Bahnhof Le Mans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Le Mans
Nördlicher Eingang des Bahnhofs
Nördlicher Eingang des Bahnhofs
Daten
Lage im Netz Trennungsbahnhof
Bahnsteiggleise 7
Eröffnung 1854
Lage
Stadt/Gemeinde Le Mans
Département Département Sarthe
Region Pays de la Loire
Staat Frankreich
Koordinaten 47° 59′ 44″ N, 0° 11′ 32″ OKoordinaten: 47° 59′ 44″ N, 0° 11′ 32″ O
Eisenbahnstrecken

Liste der Bahnhöfe in Frankreich
i11i16i16i18

Der Bahnhof Le Mans (Französisch: Gare du Mans) ist der größte Bahnhof der SNCF in der französischen Stadt Le Mans. Der Bahnhof wird von rund 12.000 Fahrgästen täglich benutzt. Er hat 7 Gleise an vier Bahnsteigen. Der Bahnhof wurde 1854 als Gare Nord eröffnet. Der Bahnhof hat Anschluss an das TGV-Netz nach Paris, welches über die LGV Atlantique in einer knappen Stunde erreicht werden kann. Häufige westliche Ziele sind Rennes, Brest und Quimper. TGV-Verbindungen bestehen außerdem noch nach Lyon, Montpellier, Marseille, Lille und Straßburg. Regional- bzw. InterCity-Verbindungen bestehen unter anderem in die naheliegenden Städte wie z. B Caen, Alençon, Tours, Angers und Nantes.

Umsteigemöglichkeit besteht am Bahnhof an das städtische Busnetz sowie zur Straßenbahn.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Le Mans – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien