Bahnhof Monaco-Monte-Carlo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Bahnhof Monaco – Monte Carlo)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Monaco-Monte-Carlo
Unterirdische Bahnsteige (2015)
Unterirdische Bahnsteige (2015)
Daten
Lage im Netz Zwischenbahnhof
Bauform Tunnelbahnhof
Bahnsteiggleise 3
IBNR 8700174
Eröffnung 7. Dezember 1999
Webadresse SNCF
Architektonische Daten
Architekt AREP
Lage
Stadt/Gemeinde Monaco
Ort/Ortsteil Ravin de Sainte-Dévote
Staat Monaco
Koordinaten 43° 44′ 19″ N, 7° 25′ 9″ OKoordinaten: 43° 44′ 19″ N, 7° 25′ 9″ O
Höhe (SO) 27 m
Eisenbahnstrecken

Marseille–Ventimiglia (km 240,205)

i16i18

Der Bahnhof Monaco-Monte-Carlo (monegassisch staçiun de Mu̍negu-Munte-Carlu) ist der einzige Bahnhof im Fürstentum Monaco. Er liegt an der Bahnstrecke Marseille–Ventimiglia, die auf einer Länge von 1,7 Kilometern über monegassisches Staatsgebiet verläuft. Da der Staat keine eigene Bahngesellschaft besitzt, wird der Bahnhof durch die französische Staatsbahn SNCF betrieben und bedient.

Ein erster Bahnhof Monte-Carlo wurde 1869 in Betrieb genommen. Um Platz für weitere Quartiere des dicht besiedelten Stadtstaates zu schaffen, wurden bis 1999 die gesamten Bahnanlagen in Monaco unter die Erde verlegt und ein neuer dreigleisiger Tunnelbahnhof errichtet.

Bis Juni 2021 wurde der Bahnhof im internationalen Fernverkehr durch Thello mit täglich bis zu vier Zugpaaren von Nizza bzw. Marseille nach Mailand bedient. Zudem hielt bis März 2020 der wöchentliche Nachtzug Nizza–Moskau in Monaco-Monte-Carlo. Seit dem Wegfall dieser Verbindungen wird der Bahnverkehr ausschließlich durch Regionalzüge der TER PACA (Provence-Alpes-Côte d’Azur) abgewickelt, die von Grasse beziehungsweise Cannes-La Bocca nach Ventimiglia verkehren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bahnhof Monaco-Monte-Carlo – Sammlung von Bildern