Bahntouristikexpress

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BahnTouristikExpress GmbH

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 4. April 2004
Sitz Nürnberg[1]
Leitung Matthias Wolf (Vertrieb)

Matthias Hunkel (Produktion, Technik)

Mitarbeiterzahl 121[1]
Umsatz 12 Mio. Euro[1]
Branche Eisenbahnverkehr
Website www.bahntouristikexpress.de
Stand: Januar 2016

BahnTouristikExpress GmbH (BTE) ist ein deutsches Eisenbahnverkehrsunternehmen mit Sitz in Nürnberg und verfügt über eigene Schienenfahrzeuge, Gebäude sowie Gleisanlagen am Nürnberger Hauptbahnhof.

Hauptgeschäft ist das Angebot und die Durchführung von Sonderzug- und Autozugfahrten in Deutschland und in Nachbarländern sowie der eigenverantwortliche Betrieb von 2 Flixtrain-Linien. BTE vermietet Lokomotiven sowie Wagen[2] und ist im Schienenpersonenfernverkehr (SPFV) tätig.

Fernverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Routen und Halte von HKX (tiefblau) und BTE AutoReiseZug (tiefgrün gestrichelt)

BTE ist neben der Durchführung von Sonderfahrten auch im fahrplanmäßigen SPFV eigenwirtschaftlich aktiv und ist darin einer der wenigen privaten Anbieter in Deutschland.

Betrieb des HKX und seines Nachfolgers Flixtrain[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit September 2015 hat BTE zehn Reisezugwagen, einen Halbgepäckwagen und weitere Wagen als Reserve an die Hamburg-Köln-Express GmbH (HKX) vermietet. Zum Fahrplanwechsel 2015/2016 übernahm das Unternehmen für HKX auch die Funktion des Eisenbahnverkehrsunternehmens (EVU).[3] Auch der HKX-Nachfolgezug Flixtrain wurde von BTE betrieben[4]. Im April 2020 kam es allerdings zu Uneinigkeiten bei neuen Vertragsverhandlungen zwischen Flixtrain und BTE, sodass die Partnerschaft beendet wurde.[5]

BTE AutoReiseZug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitte April 2016 kündigte das Unternehmen an, dass es ab 16. Dezember 2016 eine nächtliche Autoreisezug-Verbindung zwischen Hamburg-Altona und Lörrach (in beiden Richtungen) aufnehmen wird.[6] Diese Verbindung, die den vormaligen DB Autozug Hamburg-Lörrach ersetzt, fährt ein- bis viermal je Woche und wird als „BTE AutoReiseZug“ vermarktet. Der Zug besteht aus Schlafwagen, Liegewagen, Autoreisezugwagen, einem Speisewagen sowie einem Gesellschaftswagen. Die Trassen hierfür wurden bei DB Netz angemeldet. Je nach Saison wird die Verbindung ein- bis viermal pro Woche angeboten.[7][8] Zur Erstfahrt am 16. Dezember 2016 von Hamburg nach Lörrach transportierte der „BTE AutoReiseZug“ circa 40 Fahrzeuge mit 80 Personen.[9]

Ein Autoreisezug soll die Benzinkosten für den PKW reduzieren und eine entspannte Reise ermöglichen beziehungsweise den Urlaub eröffnen. Um dem Rechnung zu tragen, führt der Zug sowohl ein Zug-Restaurant (Speisewagen) als auch ein Bistro (im Gesellschaftswagen) mit.[10]

ALPEN-SYLT Nachtexpress[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 4. Juli 2020 betreibt BTE zusammen mit RDC den „ALPEN-SYLT Nachtexpress“. Dieser fährt donnerstags und samstags auf direktem Weg zwischen Sylt und Salzburg, freitags und sonntags in Gegenrichtung. Geplant war die Verbindung vorerst bis zum 7. September 2020, aufgrund der hohen Nachfrage wurde das Angebot bis zum 2. November 2020 ausgeweitet.[11][12]

Fuhrpark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

363 180
217 002
110 491
Ein Reisezugwagen von Bahntouristikexpress

Bahntouristikexpress ist im Besitz von zwei Diesellokomotiven, einer E-Lok und über 25 Reisezugwagen. Bei Bedarf werden weitere Fahrzeuge gemietet.

Lokomotiven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2010 schaffte Bahntouristikexpress die Lokomotive 363 180 der Baureihe V60 an. Sie wird für Rangierarbeiten verwendet. Die vollständige Fahrzeugnummer lautet 98 80 3 363 180-1 D-BTEX.

2012 erwarb Bahntouristikexpress die 217 002 von DB Schenker Rail (heute DB Cargo). Die Lokomotive der Baureihe 217 wurde im Bahnbetriebswerk Mühldorf hauptuntersucht und besitzt bereits seit dem Jahr 2003 eine Lackierung in rot/beige. Sie wird von Nürnberg aus vor eigenen Reisezügen sowie vor Güterzügen anderer EVU eingesetzt. Die vollständige Fahrzeugnummer lautet 92 80 1 217 002-5 D-BTEX.[13]

Im Oktober 2014 erwarb BTE die E-Lok 110 491 von DB Regio AG.[14] Sie erhielt im Werk Dessau eine Hauptuntersuchung. Die vollständige Fahrzeugnummer lautet 91 80 6 110 491-8 D-BTEX. Diese Lokomotive wird vor allem für den „BTE AutoReiseZug“ eingesetzt.

Für die Bespannung des HKX sowie des seit 2016 verkehrenden „BTE AutoReiseZug“ mietet BTE Lokomotiven der Baureihen ES 64 U2, 120 und vereinzelt 111 an.

Wagenpark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahntouristikexpress verfügt über ca. 25 eigene Reisezug-, Liege-, Schlaf- und Gesellschaftswagen sowie über je einen Speise- und Logistikwagen.[15][16] Sie sind im markanten blau-roten Farbschema lackiert und europaweit einsetzbar; behindertengerechte Liegewagenabteile und Sitzwagenabteile sind vorhanden. Die Wagen werden sowohl für eigene Zwecke verwendet als auch an andere EVU (beispielsweise den Hamburg-Köln-Express) vermietet. Hinzu kommen (Stand: Dez. 2016) noch für den „BTE AutoReiseZug“ von den ÖBB angemietete Autoreisezugwagen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen entstand am 4. April 2004 aus der Fusion der BahnTouristikBamberg GbR und der Bahntouristik Schiedermeier, Regensburg.[2] Die Firma ist unter HRB 22504 beim Amtsgericht Nürnberg eingetragen. Geschäftsführende Gesellschafter waren zum Zeitpunkt der Fusion Christian Gloël, Matthias Wolf und Tobias Schiedermeier. Am 30. März 2006 ist Christian Gloël als Geschäftsführer ausgeschieden.[17] Im Gründungsjahr wurden acht Personenwagen beschafft. Im Jahr 2010 wurde ein Umsatz von 3,2 Mio. Euro erwirtschaftet.[2]

Im Jahr 2016, zur Inbetriebnahme des BTE AutoReiseZuges, beteiligte sich die Railroad Development Corporation (RDC) zu etwa 50 Prozent, die in Deutschland auch Mehrheitsgesellschafter der HKX ist, an dem Unternehmen indirekt über die BTE Beteiligungs GmbH.[18]

Am 19. Januar 2019 ist dann der Gründer Tobias Schiedermeier als Geschäftsführer ausgeschieden.[19]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bahntouristikexpress – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c BahnTouristikExpress Bahngesellschaften aus Nürnberg in der Firmendatenbank wer-zu-wem.de. In: wer-zu-wem.de. Abgerufen am 29. Juni 2020 (deutsch).
  2. a b c Karl Arne Richter: Europäische Bahnen '12/'13. DVV Media Group, Hamburg 2012, ISBN 978-3-7771-0437-9, S. 75.
  3. Stefan Hennigfeld: HKX stellt neuen Carrier vor. Zughalt.de, 19. November 2015, abgerufen am 19. November 2015.
  4. https://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/flixtrain-jetzt-greift-flixbus-auf-der-schiene-an/21036968.html
  5. FlixTrain: Droht nun das Aus der grünen Fernzüge? - drivest.de. Abgerufen am 24. April 2020.
  6. Willi Adam: Privatbahn will den Autozug ab Lörrach weiterführen. Badische Zeitung, 19. April 2016, abgerufen am 18. Dezember 2016.
  7. BahnTouristikExpress fährt Autoreisezug Hamburg – Lörrach ab Fahrplan 2017 (Eintrag auf der Facebook-Seite von BTE). facebook.com, 22. April 2016, abgerufen am 23. April 2016.
  8. BTE AutoReiseZug Hamburg–Lörrach. BahnTouristikExpress, abgerufen am 31. Juli 2016.
  9. Südkurier / dpa: Erster privater Autoreisezug fährt von Hamburg nach Lörrach (Memento vom 20. Dezember 2016 im Internet Archive), abgerufen am 16. Dezember 2016
  10. BTE Streckenkenntnisfahrten mit dem "BTE Autoreisezug", Drehscheibe Online, abgerufen am 16. Dezember 2016
  11. Fahrplan Alpen - Sylt 2020 | ALPEN-SYLT Nachtexpress. Abgerufen am 12. Juli 2020.
  12. RDC/BTE: Alpen-Sylt-Nachtexpress erfolgreich gestartet. Abgerufen am 12. Juli 2020.
  13. BTE Lokomotiven. 2014, abgerufen am 19. November 2015.
  14. Ehemalige DB 110-491, E 10
  15. Karl Arne Richter: Europäische Bahnen '12/'13 (CD). DVV Media Group, Hamburg 2012, ISBN 978-3-7771-0437-9, S. 38.
  16. BTE Fahrzeugpark. BahnTouristikExpress GmbH, 2013, abgerufen am 7. September 2013.
  17. BTE BahnTouristikExpress GmbH in Nürnberg, HRB 22504. Abgerufen am 4. Juli 2020.
  18. Veröffentlichung im Registerportal der Länder, HRB 87061. Amtsgericht Köln, 15. März 2016, abgerufen am 18. Dezember 2016.
  19. BTE BahnTouristikExpress GmbH, Nürnberg. Abgerufen am 28. Juni 2020.