Balise Transmission Module

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Antenne des Balise Transmission Moduls

Das Balise Transmission Module (BTM) ist Teil eines punktförmigen Übertragungssystems für sicherheitsrelevante Daten zwischen Eisenbahnfahrzeugen und der signaltechnischen Streckenausrüstung. Das Balise Transmission Module wird unter dem Fahrzeug montiert, ihr Gegenstück streckenseitig ist die Eurobalise.

Unterstützte Balisen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eurobalise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jedes BTM unterstützt Eurobalisen. Diese arbeiten mit einer Trägerfrequenz von 27,095 MHz mit FSK-Modulation. Es gibt Eurobalisen, die entweder ein 341-Bit- oder ein 1023-Bit-Datenwort übertragen.

KVB und EBICAB 700/900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Häufig unterstützen BTMs neben der Eurobalise auch noch die Balisen der herkömmlichen Zugsicherungssysteme KVB oder Ebicab700/900, diese arbeiten mit der Trägerfrequenz 27,115 MHz mit ASK-Modulation. Mit einem solchen BTM ist es möglich, Fahrzeuge mit ETCS-Ausrüstung kostengünstig mit einem Specific Transmission Module zur Unterstützung dieser herkömmlichen Systeme auszustatten.