Bamble

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Karte
Wappen der Kommune Bamble
Bamble (Norwegen)
Bamble (59° 1′ 11″ N, 9° 33′ 39″O)
Bamble
Basisdaten
Kommunennummer: 3813
Provinz (fylke): Vestfold og Telemark
Verwaltungssitz: Langesund
Koordinaten: 59° 1′ N, 9° 34′ OKoordinaten: 59° 1′ N, 9° 34′ O
Fläche: 304,37 km²
Einwohner: 14.014 (1. Jan. 2021)[1]
Bevölkerungsdichte: 46 Einwohner je km²
Sprachform: neutral
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Hallgeir Kjeldal (Ap) (2015)
Lage in der Provinz Vestfold og Telemark
Lage der Kommune in der Provinz Vestfold og Telemark

Bamble ist eine norwegische Kommune im Süden des Fylke Vestfold og Telemark mit 14.014 Einwohnern (Stand 1. Januar 2021). Der Sitz der Verwaltung ist in der Ortschaft Langesund.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bamble liegt an der Südostküste Norwegens und grenzt an Kragerø im Westen, Drangedal im Nordwesten, Skien im Norden sowie Porsgrunn im Osten. Des Weiteren besteht eine Seegrenze zu Larvik im Südosten. Die Grenze im Westen zu Porsgrunn verläuft dabei im Frierfjord, der sich von Süden kommend in das Land einschneidet. Im Norden liegen mit dem See Rørholtfjorden ein größerer See auf der Grenze zu Drangedal.[2]

Die Gegend ist stark bewaldet, von Grundgebirgshügel geprägt und hat eine zerklüftete Küste. Die Erhebung Hørsfjell stellt mit einer Höhe von 288,17 moh. den höchsten Punkt der Kommune Bamble dar.[3] Das Gestein ist zumeist Kalkstein oder Schiefer. In der Kommune gibt es Mineralvorkommen, wie etwa Zink, Blei, Nickel und Uran, die jedoch nicht mehr abgebaut werden.[4]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 1970er-Jahren kam es zu einem größeren Bevölkerungsanwuchs, der mit dem Aufbau der petrochemischen Produktion einherging.[4] In der Gemeinde liegen mehrere sogenannte Tettsteder, also mehrere Ansiedlungen, die für statistische Zwecke als eine Ortschaft gewertet werden. Diese sind Herre mit 1324 und Botten mit 252 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2020). Des Weiteren wurden 10.171 der insgesamt 93.778 Bewohner des Tettsteds Porsgrunn/Skien zu Bamble gerechnet.[5]

Die Einwohner der Gemeinde werden Bamling, Bambling oder Bemling genannt.[6] Bamble hat wie viele andere Kommunen der Provinz Vestfold og Telemark weder Nynorsk noch Bokmål als offizielle Sprachform, sondern ist in dieser Frage neutral.[7]

Jahr 1986 1990 1995 2000 2005 2010 2015 2020
Einwohnerzahl[8] 13.331 13.797 14.026 14.142 14.154 14.107 14.140 14.061

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum 1. Januar 1964 wurden die drei Kommunen Langesund, Stathelle und Bamble zur neuen Kommune Bamble zusammengelegt. Langesund brachte 2281 Einwohner mit ein, Stathelle 724 und Bamble hatte vor der Fusion 5237 Einwohner.[9] Bis zum 31. Dezember 2019 gehörte Bamble der damaligen Provinz Telemark an. Sie ging im Zuge der Regionalreform in Norwegen in die zum 1. Januar 2020 neu geschaffene Provinz Vestfold og Telemark über.[10]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Seefahrt entwickelte sich früh zu einer wichtigen Einnahmequelle und es liegt in der Kommune eine längere Schiffsbautradition vor. Eine Holzveredlungsanlage gehörte zu den ersten Industriestätten Bambles. Für kurze Zeit wurde in der Gemeinde Nickel abgebaut. In Rafnes wurde in den 1970er-Jahren eine chemische Produktion mit Fabriken für die Herstellung von Ethen, Chlor, Vinylchlorid und Kunststoff aufgebaut. Für die für Ackerbau genutzten landwirtschaftlichen Flächen werden unter anderem für den Anbau von Getreide und Kartoffeln verwendet. Des Weiteren wird ein hoher Anteil der Fläche für Weiden genutzt. Von größerer Bedeutung ist auch die Forstwirtschaft.[4] Im Jahr 2020 arbeiteten von etwa 6500 Arbeitstätigen nur knapp 2900 in Bamble selbst, die weiteren verteilten sich auf Kommunen wie Porsgrunn und Skien.[11]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bamble – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 07459: Alders- og kjønnsfordeling i kommuner, fylker og hele landets befolkning (K) 1986 – 2021 Statistisk sentralbyrå. 23. Februar 2021 (norwegisch)
  2. Bamble kommune. In: Norgeskart. Abgerufen am 29. Juli 2021 (norwegisch).
  3. Høgaste fjelltopp i kvar kommune. Kartverket, 25. Mai 2021, abgerufen am 29. Juli 2021 (norwegisch (Nynorsk)).
  4. a b c Jan Erik Nilsen, Sten Lundbo: Bamble. In: Store norske leksikon. 5. Februar 2020 (norwegisch, snl.no [abgerufen am 29. August 2020]).
  5. Population and land area in urban settlements. Statistisk sentralbyrå, 6. Oktober 2020 (englisch).
  6. Innbyggjarnamn. Språkrådet, abgerufen am 29. Juli 2021 (norwegisch (Nynorsk)).
  7. Forskrift om målvedtak i kommunar og fylkeskommunar (målvedtaksforskrifta). In: Lovdata. 6. Januar 2020, abgerufen am 29. Juli 2021 (norwegisch).
  8. Population. Municipalities, pr. 1.1., 1986 - latest year. In: ssb.no. Abgerufen am 13. April 2021 (englisch).
  9. Dag Juvkam: Historisk oversikt over endringer i kommune- og fylkesinndelingen. (PDF) In: ssb.no. 1999, abgerufen am 29. Juli 2021 (norwegisch).
  10. Kommunal- og moderniseringsdepartementet: Nye kommune- og fylkesnummer fra 2020. In: regjeringen.no. 27. Oktober 2017, abgerufen am 29. Juli 2021 (norwegisch).
  11. Pendlingsstrømmer. Statistics Norway, abgerufen am 29. Juli 2021 (norwegisch).