Bayern-Park

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bayern-Park
Parkmaskottchen

Parkmaskottchen

Ort Fellbach im Markt Reisbach
Eröffnung 2. August 1985
Besucher 350.000 (2011)
Fläche 400.000 m²
Personal 150–180
Website http://www.bayern-park.de
Bayern-Park (Deutschland)
Bayern-Park
Bayern-Park
Lage des Parks

Koordinaten: 48° 31′ 50″ N, 12° 38′ 8″ O

Der Bayern-Park ist ein Freizeitpark beim Ortsteil Fellbach in der Gemarkung Haberskirchen des Marktes Reisbach im Landkreis Dingolfing-Landau in Niederbayern. Der Park bietet auf einer Fläche von etwa 400.000 m² derzeit nach eigenen Angaben etwa 80 Attraktionen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ab 1978 geplante Park wurde am 2. August 1985 als Vilstaler Wildpark eröffnet. Zu dieser Zeit gab es neben dem Wildpark nur einen kleinen Spielplatz für Kinder.

Ab 1990 begann der Ausbau zum Freizeitpark und 1991 erfolgte die Umbenennung zum Bayern-Park. Im Jahr 2004 wurden zu den ursprünglich 250.000 m² des Parks weitere 150.000 m² hinzugefügt und die Sommerrodelbahn eröffnet. Im Jahr 2007 wurde eine Raftinganlage eingeweiht. Die Wildwasser-Rafting Anlage ist die längste ihrer Art in Deutschland.[1] 2008 konnte der Park mehr als 300.000 Gäste zählen.

Am 21. Februar 2009 verstarb überraschend der Gründer und Geschäftsführer des Parks Josef Hochholzer.[2]

Am 21. August 2011 wurde die Abschuss-Achterbahn Freischütz mit 5 Inversionen des Herstellers Maurer Söhne eröffnet. Für das Jahr 2012 ist geplant, die Bahn noch weiter nach der namengebenden Oper Der Freischütz von Carl Maria von Weber zu thematisieren.

Für die Saison 2014 erwarb der Bayern-Park beim deutschen Hersteller Zierer drei Familienfahrgeschäfte[3]: Mit dem Free-Fall-Tower Turm Thaolon beginnt der Park den neuen Themenbereich Thalonien, der in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden soll. Der neue Königsflug wird den alten Wellenflieger ersetzen und die dritte Neuheit ist ein Kontiki[4]. Abgerundet werden die Saisonneuheiten mit einer neuen Piratenshow.

2018 eröffnete der Bayernpark die 4D Weltneuheit Stadlgaudi.

Attraktionen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Achterbahnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Typ Hersteller Geschwindigkeit
Freischütz Launch Coaster Maurer Söhne 80 km/h
Achterbahn Tivoli Coaster Zierer
Froschbahn Tivoli Coaster (Small) Zierer 26 km/h

Sonstige Attraktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wildwasser-Rafting Anlage, Spinning-Rafting von ABC Rides
  • Wildwasserbahn
  • "Duell der Adler", Sky Fly von Gerstlauer
  • Twinbob-Rodelbahn, 600 m lange Sommerrodelbahn von Wiegand
  • Indoorhalle Burg Fellbach
  • Reifenrutsche Tube Racer
  • Zahlreiche Rutschen und Spielplätze
  • Bayern-Park-Express
  • große Trampolinanlage
  • Fischteich mit 12.000 m²
  • Fahrt mit dem Raddampfer
  • Zahlreiche Wildschaugehege

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bayern-Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. merkur.de: Der Bayern-Park – Das einzigartige Ausflugsziel, abgerufen am 19. Mai 2015
  2. Nachruf: Josef Hochholzer In: Kirmes & Park Revue ISSN 1432-3982, No. 142, S. 56
  3. http://airtimers.com/bayern-park-aktuell-alle-fur-vier-und-2014-fur-alle/0021007/
  4. http://airtimers.com/airtimers-wr-4/0021311/