Beldemer Lippert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gedicht "Lipperts Josef" von Horst Hohl in Moelfränkischem Dialekt

Der Beldemer Lippert (mit richtigem Namen Josef Lippert; * 17. Januar 1888 in Sevenich; † 8. Februar 1963 in Beltheim) war ein im Hunsrück bekannter Kleinwarenhändler, der mit seinen beiden am Tragjoch befestigten Warenkörben, manchmal waren es auch zwei Zinkeimer oder eine Schubkarre, regelmäßig die Dörfer im Vorderhunsrück mit Haushaltswaren belieferte. Wenn er nicht auf Verkaufstour war, lebte er in Beltheim, dort bewohnte er ein arg heruntergekommenes Haus in der Nähe des heutigen Jugendheimes. Nach seinem Tod wurde das Haus abgerissen. Er verkaufte seine Waren zu Pfennigbeträgen und nahm es damit auch sehr genau: Er ließ sich keinen Pfennig schenken oder herunterhandeln und gab immer exakt das Wechselgeld zurück, das er in Blechdöschen sortiert in den Taschen seiner Jacken aufbewahrte.

Der Beldemer Lippert hatte mehrere Jacken an, die er das ganze Jahr hindurch übereinander trug. Damit er sich der Hitze oder Kälte anpassen konnte, knöpfte er jeweils eine der Jacken auf oder zu und hat dann das Wetter betreffend gesagt: „Hout es et wirra ane Jacke källa woar!“ (Heute ist es wieder eine Jacke kälter geworden!)

Die bekannteste Geschichte von ihm stammt wohl von einem Markttag in Kastellaun während der Zeit des Dritten Reichs: Er soll seine zum Verkauf mitgebrachten Heringe mit dem Spruch „Hering, su fett wie de Göring!“ angepriesen haben und wurde dafür vom Marktplatz verwiesen. Als er in der folgenden Woche wieder seine Heringe anbot, habe er gerufen: „Heringe, Heringe ganz su fett wie beim letzte Mol!“[1] Der tatsächliche Wahrheitsgehalt dieser Geschichte wird jedoch auch bezweifelt.[2]

Nach dem Beldemer Lippert ist ein Rundwanderweg benannt, der so genannte Lippertsweg,[3] der am 16. September 2018 eingeweiht wurde.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ewald Dietrich: Der Hausierer vom Hunsrück. Aus dem Leben des Josef Lippert. Pandion, Simmern 1998, ISBN 3-922929-72-9.
  • Ortsgemeinde Beltheim (Hrsg.): Beltheim im Wandel der Zeit 893–1993. Aus der Geschichte eines Hunsrückdorfes; Beltheim 1993.
  • „Hering, so dick wie de Göring“, Zeitungsartikel (Hunsrücker Zeitung?) vom Mittwoch, 20. Februar 1963.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Beldemer Lippert – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ewald Dietrich: Der Hausierer vom Hunsrück. Aus dem Leben des Josef Lippert. Pandion, Simmern 1998, ISBN 3-922929-72-9.
  2. Zwei Hunsrücker Originale auf der Website von Zilshausen, abgerufen am 18. Februar 2019
  3. Vier Routen laden beim RZ-Wandertag zum entspannten Wandern ein. In: Rhein-Hunsrück-Zeitung, 31. August 2018