Benigna Munsi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Benigna Munsi bei der Kinderweihnacht Nürnberg 2019

Benigna Munsi (* 2002 in Nürnberg) ist die Darstellerin des Nürnberger Christkinds für die Jahre 2019 und 2020.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benigna Munsis Vater, Kausik Munsi, ist in Indien geboren und mit 19 Jahren nach Deutschland gekommen. Er studierte erst Elektrotechnik, dann Informatik und besitzt seit 1999 die deutsche Staatsbürgerschaft. Er arbeitet beim BAMF als Leiter für die Bereiche Prozessdigitalisierung und Software-Entwicklung.[1][2] Ihre Mutter, Teresia-Benedicta Kleiner-Munsi, ist gebürtige Deutsche.[3] Munsi hat vier Geschwister, drei Brüder und eine Schwester.[4][5] Benigna Munsi spricht neben Deutsch und Englisch auch Portugiesisch und Spanisch. Sie besuchte das Labenwolf-Gymnasium Nürnberg, verbrachte das Schuljahr 2017/2018 in São Paulo (Brasilien) als Austauschschülerin und studiert nach dem Abitur 2020 Schauspiel in Passau.[6] Sie ist Ministrantin in der katholischen Kirchengemeinde St. Bonifaz im Stadtteil St. Leonhard, singt seit 2007 im Kirchenchor und tanzt seit 2006 Ballett. Sie spielt Bratsche, Violine und seit 2015 Oboe. Ihre aktuellen Interessen sind Fußball und Schauspiel. Nach ersten Erfahrungen als Statistin ist sie nunmehr im Jugendclub des Staatstheaters Nürnberg aktiv.

Rolle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Munsi als Nürnberger Christkind am 13. Dezember bei der Sternstunden-Gala 2019

Benigna Munsi war eine der 25 Kandidatinnen im Alter zwischen 16 und 19 Jahren, die sich bis zum 24. September 2019 für die Rolle des Nürnberger Christkinds beworben hatten. Am 2. Oktober sichtete eine Jury mit Vertretern der Medien und der Stadt Nürnberg alle Unterlagen und wählte zwölf Kandidatinnen für die nächste Runde aus. Vom 12. bis 23. Oktober konnte nun die Allgemeinheit für eine der Bewerberinnen per Postkarte oder Internet stimmen.[7] Aus den sechs Kandidatinnen mit den meisten Stimmen wählte am 30. Oktober 2019 eine 15-köpfige Jury einstimmig die siebzehnjährige Munsi.[8] Die Anprobe des ersten Engelskostüms, das von einem Theaterschneider angepasst wurde, fand im Staatstheater Nürnberg statt.[9] Munsi trägt während ihrer Auftritte nach dem Vorbild eines Rauschgoldengels die traditionelle, blondgelockte Perücke und statt ihrer Brille Kontaktlinsen.[10] Sie eröffnete am 29. November 2019 um 17:30 vor 20.000 Besuchern den Nürnberger Christkindlesmarkt von der Empore der Nürnberger Frauenkirche mit dem traditionellen, seit 1966 unveränderten Prolog.[11]

Zu den Aufgaben dieses Ehrenamts gehören auch über hundertfünfzig Auftritte in sozialen, schulischen und karitativen Einrichtungen während der Adventszeit in der Region.[12][13]

Reaktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Munsi bekam eine weit über die Grenzen Bayerns hinausgehende internationale Aufmerksamkeit durch einen Facebook-Kommentar des AfD-Kreisverbands München-Land: „Nürnberg hat ein neues Christkind. Eines Tages wird es uns wie den Indianern gehen“. Hunderte Facebook-Nutzer kritisierten die AfD heftig dafür. Daraufhin wurde das Posting wieder gelöscht. Die AfD-Kreisvorsitzende entschuldigte sich.[14][15] Auf Twitter und Facebook gab es weiteren fremdenfeindlichen Spott aus anderen AfD-Kreisverbänden.[16][17][18]

In den sozialen Medien löste der als rassistisch gewertete Kommentar einen „Lovestorm“ aus, das Gegenteil eines Shitstorms.[19][13] Auch die internationale Presse berichtete über den Vorfall.[20] Bürger und Politiker der bayerischen Staatsregierung bekundeten ihre Solidarität mit Munsi.[21] Das Posting habe abermals den rechtsextremistischen Wind gezeigt, der bei der AfD wehe, sagte der bayerische Innenminister Joachim Herrmann.[19] In einer eigens einberufenen Pressekonferenz mit Munsi distanzierte sich Ulrich Maly, der Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg, ausdrücklich von Äußerungen der AfD.[22] In einem Interview mit Bento sagte Benigna Munsi, sie habe Hetze so bisher noch nicht erfahren. „Man darf sich nicht auf den Hass solcher Leute einlassen – muss ihnen aber zeigen, dass sie falsch liegen.“[23]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Benigna Munsi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Benigna Munsi antwortet der AfD: So reagiert Nürnbergs Christkind auf die rassistischen Anfeindungen, tagesspiegel.de, 3. November 2019.
  2. BAMF beglückwünscht das Nürnberger Christkind. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, 4. November 2019, abgerufen am 12. November 2019.
  3. Hetze gegen Nürnberger Christkind: "Es tut mir leid für die Menschen, die mit dieser Sicht durch die Welt gehen", sueddeutsche.de, 3. November 2019.
  4. Bezaubernd: Das ist Nürnbergs neues Christkind!, marktspiegel.de, 31. Oktober 2019
  5. Deutschlandweit bekannt: Das A-bis-Z von Christkind: Benigna Munsi, bild.de, 23. November 2019
  6. Nürnberger Christkind: „Vielleicht wird Weihnachten umso schöner“, nordbayern.de, 24. Dezember 2020
  7. Neues Christkind 2019/2020: Wählen Sie jetzt Ihre Favoritin! marktspiegel.de, 12. Oktober 2019.
  8. Benigna Munsi zum Christkind gewählt, Süddeutsche Zeitung, 30. Oktober 2019
  9. Hier zeigt sich Benigna Munsi als Nürnberger Christkind. welt.de, 12. November 2019.
  10. Hier zeigt sich Benigna Munsi als Nürnberger Christkind. welt.de, 12. November 2019.
  11. Frédéric Schwilden: Christkind Benigna Munsi. Das Wunder von Nürnberg, Welt, 1. Dezember 2019
  12. Neues Nürnberger Christkind strahlt auch in vollem Ornat, Bayerischer Rundfunk, 12. November 2019
  13. a b Spiegel Online: AfD-Hetze gegen Christkind "Ich habe das nicht für so relevant gehalten" vom 3. November 2019
  14. Christkind ist nicht blond genug: Der Pfeil ins Herz der AfD-Seele, Frankfurter Rundschau, 3. November 2019
  15. Tweet löst Empörung aus. Nürnberger Christkind von AfD-Mitgliedern rassistisch beleidigt, Der Tagesspiegel, 1. November 2019
  16. Christkind ist nicht blond genug: Der Pfeil ins Herz der AfD-Seele, Frankfurter Rundschau, 3. November 2019
  17. 17-jährige Gymnasiastin wird zum neuen Nürnberger Christkind gekürt – und die AfD hetzt im Netz, weil sie einen indischen Vater hat, news4teachers.de, 1. November 2019
  18. Tweet löst Empörung aus. Nürnberger Christkind von AfD-Mitgliedern rassistisch beleidigt, Der Tagesspiegel, 1. November 2019
  19. a b Nach rassistischem Kommentar. Ein Lovestorm für das Nürnberger Christkind, FAZ, 1. November 2019
  20. Outrage after AfD scorn mixed-race girl playing ‘Christ Child’. In: bbc.com, 4. November 2019, abgerufen am 11. November 2019.
    Lianne Kolirin: German teenager chosen to open Christmas market object of racist slurs. In: cnn.com, 5. November 2019, abgerufen am 11. November 2019.
    Katja Auer: AfD hetzt gegen Nürnberger Christkind, Basler Zeitung, 4. November 2019.
    Rassistische Hetze gegen 17-Jährige nach Wahl zu "Nürnberger Christkind", Der Standard, 3. November 2019
  21. Frédéric Schwilden: Die coole Verteidigerin des christlichen Abendlandes, welt.de, 4. November 2019
  22. Benigna Munsi. „Man könnte heulen über so viel Menschenfeindlichkeit“, Zeit Online, 3. November 2019
  23. Marc Röhling: „Ich habe Hetze so noch nicht erfahren“. Das Nürnberger Christkind Benigna über rassistische Anfeindungen. Bento, 7. November 2019.