Bertelsmann Printing Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bertelsmann Printing Group
Logo
Rechtsform Unternehmensgruppe
Gründung 1. Januar 2016[1]
Sitz Gütersloh, Deutschland
Leitung Axel Hentrei (CEO)[2]
Mitarbeiter 8.138[3]
Umsatz 1,624 Mrd. Euro[3]
Branche Druckindustrie
Website bertelsmann-printing-group.com

Die Bertelsmann Printing Group ist eine deutsche Unternehmensgruppe der Druckindustrie mit Hauptsitz in Gütersloh.[4] Sie wurde 2016 gegründet und ist in Europa Marktführer unter den Offsetdruck- und Tiefdruckunternehmen.[5][6] Die Bertelsmann Printing Group gehört zum internationalen Medien-, Dienstleistungs- und Bildungskonzern Bertelsmann.[7]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2005 fassten Bertelsmann und Axel Springer ihre Tiefdruckbetriebe unter dem Dach von Prinovis zusammen.[8] Grund dafür waren unter anderem der branchenweite Preisverfall und Überkapazitäten.[9] Das Gemeinschaftsunternehmen hatte seinen Sitz in Hamburg und war von Beginn an Marktführer in Europa.[10][11] Bertelsmann besaß indirekt 74,9 Prozent, jeweils 37,45 Prozent entfielen auf die Tochtergesellschaften Arvato und Gruner + Jahr. Der Anteil von Axel Springer lag bei 25,1 Prozent.[12] 2012 wurde Prinovis dann wiederum Teil von Be Printers, einem neu geschaffenen Unternehmensbereich von Bertelsmann für die Mehrzahl der Druckereien.[13][14] Dieser Schritt war Teil eines größeren Umbaus des Konzerns unter dem 2012 angetretenen Vorstandsvorsitzenden Thomas Rabe.[15] 2015 verkaufte Axel Springer seine Beteiligung an Prinovis,[16] wodurch Bertelsmann alleiniger Gesellschafter des Unternehmens wurde.[17] Dadurch erhielt Bertelsmann die Gelegenheit, die Strukturen seiner Druckbetriebe weiter zu vereinfachen.[18]

Kurz nach der Umstrukturierung kündigte Bertelsmann im November 2015 an, mit Wirkung zum 1. Januar 2016 die Bertelsmann Printing Group zu gründen.[19] Unter dem Dach der neuen Unternehmensgruppe wurden sämtliche Druckereien von Be Printers und die zuvor zur Dienstleistungstochter Arvato gehörenden Druckbetriebe gebündelt.[20] Außerdem kamen einige Dienstleistungs- und Produktionsgeschäfte hinzu, beispielsweise der Speichermedienhersteller Sonopress.[21][22] Die Bertelsmann Printing Group erwirtschaftete zum Zeitpunkt ihrer Gründung etwa 1,7 Milliarden Euro jährlich und hatte über 8.000 Mitarbeiter.[23] Ungeachtet des Zusammenschlusses blieben die Marken der einzelnen Druckereien, Dienstleistungs- und Produktionsbetriebe erhalten.[24] Im Verlauf des Geschäftsjahres trug sie erheblich zur positiven Ertragssituation des gesamten Konzerns bei.[25][26] 2017 wechselten weitere Unternehmen im Bereich des digitalen Marketings von Arvato zur Bertelsmann Printing Group.[27]

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2016 ist die Bertelsmann Printing Group ist einer von acht Unternehmensbereichen von Bertelsmann.[28][29] Sie umfasst alle weltweiten Offset- und Tiefdruckbetriebe von Bertelsmann sowie einige Dienstleistungs- und Produktionsgeschäfte.[30] Dies sind die Unternehmen AZ Direct, Berryville Graphics, Campaign, Coral Graphics, DeutschlandCard, GGP Media, MBS, Mohn Media, Offset Paperback Manufacturers (OPM), Prinovis, die rtv media group, Sonopress und Vogel Druck.[31]

Zunächst führten mit Bertram Stausberg und Axel Hentrei zwei gleichberechtigte Chief Executive Officers die Bertelsmann Printing Group.[32] Seit dem Rückzug von Bertram Stausberg im Herbst 2016 leitet Axel Hentrei alleine die Unternehmensgruppe.[33][34] Die Zentrale befindet sich an der Carl-Bertelsmann-Straße in Gütersloh.[35] Insgesamt gibt es 15 Standorte in Deutschland, Großbritannien und den Vereinigten Staaten, dazu kommen Produktionsstätten in Mexiko und Asien.[36]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bertelsmann bündelt Druckgeschäft. In: Börsenblatt. 5. November 2015, abgerufen am 17. Januar 2017.
  2. Stefan Schelp: Bertelsmann: Wechsel an Spitze der Drucksparte. In: Neue Westfälische. 30. September 2016, abgerufen am 17. Januar 2017.
  3. a b Geschäftsbericht 2016. Bertelsmann, abgerufen am 31. März 2017 (PDF).
  4. Bertelsmann vereinigt seine Drucksparte. In: Deutscher Drucker. 12. November 2015, S. 4.
  5. Eike Horstmann: Europas größte Druckereigruppe. In: Neue Westfälische. 6. November 2015, S. 11.
  6. Bertelsmann schafft größte Druckerei-Gruppe Europas. In: Buchreport. 6. November 2015, abgerufen am 17. Januar 2017.
  7. Neue Print-Einheit: Bertelsmann baut Druckgeschäft um. In: Handelsblatt. 5. November 2015, abgerufen am 17. Januar 2017.
  8. Gemeinsamer Tiefdruck-Riese heißt Prinovis. In: Neue Westfälische. 11. Mai 2005.
  9. Bertelsmann greift durch. In: Manager Magazin. 14. September 2007, abgerufen am 17. Januar 2017.
  10. Neuer Druckkonzern hat Sitz in Hamburg. In: Hamburger Abendblatt. 27. Juli 2005, S. 24.
  11. Druckkonzern Prinovis startet aggressiv. In: Financial Times Deutschland. 27. Juli 2005.
  12. Neues Tiefdruck-Unternehmen trägt den Namen Prinovis. In: Deutscher Drucker. 19. Mai 2005, S. 7.
  13. Bertelsmann-Druckeinheit heißt jetzt Be Printers. In: Börsenblatt. 31. Oktober 2012, abgerufen am 17. Januar 2017.
  14. Bertelsmann tauft Drucksparte Be Printers. In: Neue Westfälische. 1. November 2012.
  15. Stefan Schelp: Im Kreise der Familie. In: Neue Westfälische. 19. März 2013.
  16. Prinovis nun ohne Springer. In: Nürnberger Nachrichten. 6. Oktober 2015, S. 17.
  17. Jörn Poltz: Von Springer zu Bertelsmann. In: Luxemburger Tageblatt. 6. Oktober 2015.
  18. Bertelsmann übernimmt Tiefdruck-Beteiligung von Springer. In: Handelsblatt. 5. Oktober 2015, abgerufen am 17. Januar 2017.
  19. Bertelsmann baut um. In: Frankfurter Rundschau. 6. November 2015, S. 36.
  20. Bertelsmann bündelt Druckgeschäft. In: Südwest Presse. 6. November 2015, S. 10.
  21. Ludger Osterkamp: Sonopress kehrt zu seinem Namen zurück. In: Neue Westfälische. 6. Januar 2016, abgerufen am 17. Januar 2017.
  22. Bertelsmann ordnet Druckgeschäft neu. In: Neue Osnabrücker Zeitung. 6. November 2015.
  23. Petra Ebeling: Bertelsmann führt Print-Aktivitäten zusammen. In: Deutscher Drucker. 5. November 2015, abgerufen am 17. Januar 2017.
  24. Bertelsmann baut seinen Druckbereich um. In: Nürnberger Nachrichten. 6. November 2015, S. 21.
  25. Bertelsmann steigert Gewinn um 20 Prozent. In: Hamburger Abendblatt. 1. September 2016.
  26. Annika Böhringer: Bertelsmann: Weitgehend stabile Druckgeschäfte. In: Deutscher Drucker. 31. August 2016, abgerufen am 17. Januar 2017.
  27. Volker Scharninghausen: Dirk Kemmerer von Arvato Digital Marketing zur Bertelsmann Printing Group. In: New Business. 31. Januar 2017, abgerufen am 1. März 2017.
  28. Kai-Hinrich Renner: Bertelsmann sortiert sich neu. In: Handelsblatt. 23. März 2016, S. 24.
  29. Bertelsmann Printing Group seit Januar als eigener Unternehmensbereich. In: Buchmarkt. 21. Januar 2016, abgerufen am 17. Januar 2017.
  30. Halbjahresfinanzbericht 2016. Bertelsmann, abgerufen am 17. Januar 2017 (PDF).
  31. Geschäftseinheiten. Bertelsmann Printing Group, abgerufen am 19. März 2017.
  32. Drucken im Spiegel der Zeit. In: Neue Westfälische. 29. Juni 2016, S. 12.
  33. Co-Chef Stausberg verlässt Bertelsmann. In: Deutscher Drucker. 13. Oktober 2016, S. 4.
  34. Juliane Paperlein: Hentrei führt Bertelsmann Printing Group alleine. In: Horizont. 6. Oktober 2016, S. 12.
  35. Impressum. Bertelsmann Printing Group, abgerufen am 19. März 2017.
  36. Bertelsmann Printing Group. Geballte Druckkompetenz. Bertelsmann, abgerufen am 20. Januar 2017.