Beueler Wäscherinnen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das älteste Bild des Beueler Damenkomitee von 1824 (um 1900)

Auf der Sonnenseite von Bonn, in Beuel, hatte sich seit Jahrhunderten der Gewerbezweig der Beueler Wäschereien etabliert. Hier wurde ein Großteil der Wäsche aus den umliegenden Städten, auch die aus Köln, gewaschen.

Traditionell fuhren die Männer der Wäscherinnen Donnerstag vor Karneval nach Köln, um dort die frisch gewaschene Wäsche auszuliefern, aber auch, um dort ausgiebig Karneval zu feiern.

Im Jahr 1824 entschlossen sich einige Wäscherinnen, sich entsprechend zu revanchieren und die Männerherrschaft im Karneval aufzubrechen. Sie setzten sich, als ihre Männer per Schiff nach Köln unterwegs waren, zu einem Kaffeeklatsch zusammen. Dies war die Geburtsstunde des Alten Beueler Damenkomitees von 1824 e. V. In den Folgejahren schlossen sich immer mehr verheiratete Frauen, sogenannte Möhne, den Wäscherinnen an. In den folgenden Jahren wurde der Tag mit einem Festumzug begonnen, um anschließend in einem Saal die Wieversitzung zu feiern. Männer bekamen erst nach Abschluss der Sitzung Einlass in den Saal.

Ein Beleg für das heftige Treiben der Beueler Damen ist das Bröckeweibchen. Die Steinskulptur, die eine keifende Waschfrau mit schwingendem Pantoffel darstellt, wurde als Pedant für das Bonner Bröckemännche im Jahr 1898 am Strompfeiler der alten Rheinbrücke angebracht.

Die Steinskulptur wurde 1945 aus den Trümmern der zerstörten Rheinbrücke geborgen, zur 125-Jahr-Feier der Beueler Weiberfastnacht im Jahr 1949 am Rheinufer aufgestellt und am 25. Februar 1949 vom Kölner Regierungspräsidenten Wilhelm Warsch feierlich enthüllt. Die Inschrift des Denkmals lautet: „De Welt es e Lake, dat selvs de Beueler net wäsche könne“.

Im Zuge von Umbauarbeiten im Bereich der Brücke wurde die Skulptur im Jahr 2006 an der neuen Hochwasserschutzmauer in der Nähe des Anlegers der Personenfähre angebracht.

Beueler Wäscherprinzessin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1957 beteiligen sich sämtliche Beueler Damenkomitees am Rathaussturm und im folgenden Jahr wird erstmals durch die zur Zeit 18 Damenkomitees, zusammen mit der Obermöhn, die Wäscherprinzessin proklamiert. Anfangs wurden die Wäscherprinzessinnen ausschließlich von den Wäschereien gestellt; als dieses immer schwieriger wurde, übernahmen die Damenkomitees reihum Jahr für Jahr diese Aufgabe. Die Equipe der Wäscherprinzessin besteht aus zwei Wäscherinnen, den vom Beueler Stadtsoldaten-Corps gestellten Adjutanten (Bützoffiziere), der Obermöhn und dem Damenkomitee, aus der die Prinzessin kommt. Die erste Wäscherprinzessin 1958 war Barbara Tiepholt. Seitdem hilft „Ihre Lieblichkeit, die Wäscherprinzessin“ mit der Obermöhn und den Damenkomitees, das Beueler Rathaus zu erstürmen.

Die Figur der Wäscherprinzessin gibt es nur in Beuel, sie ist einzigartig im deutschen Karneval. Erfunden wurde sie vom damaligen Beueler Stadtdirektor, dem Westfalen Franz Brock.

Neben den Damenkomitees sind die Beueler Stadtsoldaten, die Schutztruppe der Wäscherprinzessin, ein wichtiger Teil der Beueler Weiberfastnacht. Zwei ihrer Stadtsoldaten, die so genannten Bützoffiziere, gehören seit Jahren zur offiziellen Abordnung der Beueler Weiberfastnacht.

Die folgende Liste[1] enthält eine Übersicht der Beueler Wäscherprinzessinnen. Da die Prinzessinnen bis einschließlich 1964 von den ortsansässigen Wäschereien gestellt wurden, wird der Name der Wäscherei in diesen Jahren in der Spalte Damenkomitee aufgeführt. In den beiden Jahren, in denen die Wäscherprinzessin aus der französischen Partnerstadt Mirecourt gewählt wurde, ist der Stadtname in der Spalte Damenkomitee aufgeführt. Wegen der Flutkatastrophe 1962 wurden die Karnevalsveranstaltungen abgesagt, die Amtszeit der amtierenden Wäscherprinzessin erstreckte sich deshalb auch auf die folgende Session. 1991 wurden die Karnevalszüge wegen des zweiten Golfkriegs abgesagt, daher blieb die amtierende Prinzessin auch 1992 in Amt und Würde.

Jahr Name Damenkomitee Motto
1958 Barbara I. (Tiepholt, geb. Beu) Wäscherei Beu Von Zoten frei die Narretei
1959 Rosemarie I. (Kürten, geb. Rath) Wäscherei Heinrich Richarz Spare in der Not
1960 Zissi I. (Wrede, geb. Mirgel) Wäscherei Mirgel Maat üch Freud sulang et jeht, denn et Levve durt ken Ewichket
1961 Friedel I. (Wenigmann, geb. Metzenmacher) Wäscherei Hoscheid Deut der ahle Kasten öm
1962/1963 Irmgard I. (Becker, geb. Hoppe) Wäscherei W. H. Thiebes wegen der Flutkatastrophe in Hamburg kein Motto
1964 Rosemarie II. (Rietmann, geb. Lütz) Wäscherei Josi Thiebes Met Wieverfasteloovend das ist klar, wird es genau wie vor 140 Johr
1965 Ilse I. (Klose, geb. Balzer) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. Seid nett zueinander
1966 Ingrid I. (Hebel, geb. Steiner) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. Nur Freud
1967 Monika I (Henke, geb. Meurer) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. Freud Euch heute liebe Leute
1968 François I. Mirecourt Ob Beuel oder Mirecourt, überall herrscht Freude nur
1969 Rita I. (Vellen, geb. Thiebes) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. Met freud schaffe mer alles
1970 Karin I. (Komes, geb. Schneid) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. Es ist noch Freude da
1971 Helga I. (Becker-Friedrich, geb. Becker) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. Spaß maache - hätzlich laache
1972 Ulrike I. (Ingerberg, geb. Winterscheid) Damenkomitee in der TSV Bonn rrh. Freud Dich, wenn de noch jet laache kanns
1973 Eva-Maria I. (Zwiebler, geb. Kranz) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. 150 Johre Freud', su wor et un su bliev et heut
1974 Monika II. (Gerth) Karnevalsgesellschaft Gelb-Blau Pützchen-Bechlinghoven Spaß on laache - könnt ihr all metmache
1975 Sabine I. (Barz, geb. Thimm) Damenkomitee in der katholischen Frauengemeinschaft St. Josef Freude hält fit, maat all mit
1976 Christina I. (Bertram-Meyer, geb. Bertram) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. Alaaf Schäl Sick, dat is unser Trick
1977 Mathilde I. (Nießer, geb. Jung) Damenkomitee St. Paulus Ejal wat kütt, mit stoppe alle in de Bütt
1978 Maritha I. (Weber) Damenkomitee Fidele Reisetanten Met Laache un Schwung bliev mer länger jung
1979 Claudia I. (Wittenburg, geb. Richarz) Damenkomitee Frauengemeinschaft St. Antonius, Holtorf Maat üch en andere Freud
1980 Susanne I. (Schallenberg, geb. Schaal) Damenkomitee in der TSV Bonn rrh. Von Hätze Laache, freud üch maache
1981 Marita II. (Schäfer, geb. Lux) Damenkomitee Frohsinn Geislar Jecke Wiever, jecke Tön, nä wat es uns Beuel schön
1982 Elisabeth I. (Gerlach, geb. Wieler) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. Ooch die allergrößte Krise kann uns dat Levve net vermiese
1983 Hedi I. (von Kortzfleisch) Damenkomitee Klatschbloome Vilich-Müldorf Nä wat e Theater
1984 Antje I. (Brenning, geb. Werner) Damenkomitee Oeuel Ost In Beuel am Rhing - kütt alles durch die Wring
1985 Christiane I. (Statz, geb. Hammelrath) Damenkomitee Frauengemeinschaft St. Paulus Beueler Anekdötchen
1986 Maria I. (Balensiefen, geb. Bellinghausen) Damenkomitee in der TSV Bonn rrh. Jedem Dierche sing Pläsierche
1987 Heike I. (Arnold-Fußhöller, geb. Arnold) Damenkomitee Fiedele Reisetanten En Beuel fladdere de Botze - lot se
1988 Silke I. (Frings, geb. Müllenholz) Damenkomitee Nixen vom Märchensee Wieverfasteloovend, dat Hätz von Beuel
1989 Ina I. (Harder, geb. Hallitzky) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. Schäl Sick - Sonnesick. Beueler Wäsche seit Römersick
1990 Sabine II. (Pagenkemper) Damenkomitee Klatschbloome Vilich-Müldorf Loss de Botz op der Ling - danz un sing
1991/1992 Melanie I. (Gierlich, geb. Kraus) Damenkomitee Holzlöre Orijinale Wieverfasteloovend ist in - da jomme hin
1993 Marion I. (Tillmann, geb. Krieger) Damenkomitee jecke Wiever vum hellije Tünn Wieverfasteloovend maache mer Rabatz - Beuel hat's
1994 Lucie I. (Claude) Mirecourt Jumelage mit Hätz un Plaisir, Wieverfasteloovend fiere mir
1995 Claudia II. (Salzig, geb. Theisen) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. Wiever, Bützje, Stüßje - janz Beuel es us'm Hüsje
1996 Isabel I. (Henseler, geb. Hüllen) Damenkomitee Frohsinn Geislar Andere lamentiere - Beueler Wiever fiere
1997 Simone I. (Schütze) Damenkomitee in der TSV Bonn rrh. Jecke Wiever, jecke Klaaf, Beuel Alaaf
1998 Martina I. (Déus, geb. Emmerich) Damenkomitee Fidele Reisetanten Fahrt net övverall hin Beueler Wieverfasteloovend is in
1999 Anja I. (Kranz) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. Beueler Wiever, met vell Humor, fiere 175 Johr
2000 Yvonne I. (Kempe, geb. Schefczyk) Damenkomitee Frauengemeinschaft St. Paulus Beueler Wiever, alt und jung, bränge och 2000 Schwung
2001 Nadine I. (Klein) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. Minge, dinge, singe Klaaf, Beuel Alaaf
2002 Nicole I. (Büsgen) Damenkomitee Holzlöre Orijinale De Euro do, de mark es weg, Beueler Wiever blieve jeck
2003 Patty I. (Burgunder) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. Beueler Wiever - herrlich jeck, han Schnüss un Hätz om räächte Fleck
2004 Silvia I. (Kluth, geb. Emmerich) Damenkomitee Fidele Reisetanten 180 Johre lang, sen Beueler Wiever at ze Jang
2005 Sandra I. (Müller, geb. Peters) Damenkomitee Megaperls Die Session ist kurz und heftig, Beueler fiere kräftig
2006 Melanie II. (Menzel, geb. Groll) Damenkomitee Nixen vom Märchensee Soll Fastelovend wie im Märche sen, komm zo de Beueler Wiever hin
2007 Sandra II. (Jungheim, geb. Heinen) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. Loss de Wäsch un arbeit lieje, komm zo de Beueler Wiever fiere
2008 Melanie III. (Thomas, geb. Amthor) Damenkomitee Beuele Määdche Wieverfastelovend is top, janz Beuel steht Kopp
2009 Christine I. (Richter, geb. Schlösser) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. Met Wiever von de Sonnesick es Karneval de schönste Zick
2010 Lara I. (Mohn) Damenkomitee in der katholischen Frauengemeinschaft St. Josef Laach un danz un bütz un sing, jecke Tön in Beuel am Rhing
2011 Jenny I. (Cömert, geb. Balensiefen) Damenkomitee in der TSV Bonn rrh. Beueler Wiever sen joot, han Karneval em Bloot
2012 Marie Christine I. (Fries) Damenkomitee Seerosen von der Maar Et Heff en de Hand, dat Hätz op de Zung, Beuele Wiever fiere överall met Schwung
2013 Vanessa I. (Kopschetzky) Damenkomitee Schötzefraue vom hellije Pötz E Büttche bont, e Büttche jeck - Beuele Wieve bütze all Sorje weg!
2014 Ann-Kathrin I. (Buhl) Damenkomitee Fiedele Reisetanten Dreimol Alaaf met hetz un Humor heeß et en Beuel schon 190 Johr
2015 Susanne II. (Eyhoff) Damenkomitee in der katholischen Frauengemeinschaft St. Josef De Botze hänge op de Ling, ons Schäl Sick es e herrlich Ding
2016 Tessa I. (Steimel) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. Ov Rään, Sönnche oder Schnii - Beueler Wiever sen su jeck wie nie
2017 Luisa I. (Braun) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. Wievefastelovend un Pützchens Maat - Beuele Wieve stonn parat
2018 Franzi I. (Sprenger) Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V. Jeck parat op Beueler Aat

Vor dem Beueler Heimatmuseum steht zu Ehren der Wäscherinnen der Wäscherinnen-Brunnen, entworfen von Ernemann Sander.

Beueler Damenkomitees[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Liste enthält eine Übersicht der zur Zeit 19 Beueler Damenkomitees:

Name
Altes Beueler Damenkomitee von 1824 e. V.
Damenkomitee "Beuele Määdche"
1. Damenkomitee Beuel Ost
Damenkomitee "Frohsinn", Geislar
Damenkomitee "Fidele Reisetanten", Pützchen
Damenkomitee Grün-Weiß Ramersdorf
Damenkomitee in der TSV Bonn rrh.
Damenkomitee "Die jecke Wiever vom hellije Tünn", Niederholtorf
Damenkomitee der katholischen Frauengemeinschaft St Josef
Damenkomitee katholische Frauengemeinschaft Vilich
Damenkomitee Holzlöre Orijinale
Damenkomitee Klatschbloome, Vilich-Müldorf
Damenkomitee "Mega-Perls"
Damenkomitee MühlenbachSterne der Prinzengarde Vilich-Müldorf e. V.
Damenkomitee "Nixen vom Märchensee 1946 e. V.", Oberkassel
Damenkomitee St. Paulus
Damenkomitee "Schötzefraue vom hellije Pötz"
Damenkomitee "Seerosen von der Maar"
Damenkomitee "Närrische Schifferinnen"

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wievefastelovend in Beuel, Sessionsheft 2015