Bistum Città di Castello

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Città di Castello
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Umbrien
Kirchenprovinz Perugia-Città della Pieve
Metropolitanbistum Erzbistum Perugia-Città della Pieve
Diözesanbischof Domenico Cancian FAM
Emeritierter Diözesanbischof Pellegrino Tomaso Ronchi OFMCap
Generalvikar Giovanni Cappelli
Fläche 820 km²
Pfarreien 60 (2016 / AP 2017)
Einwohner 64.800 (2016 / AP 2017)
Katholiken 62.800 (2016 / AP 2017)
Anteil 96,9 %
Diözesanpriester 49 (2016 / AP 2017)
Ordenspriester 11 (2016 / AP 2017)
Katholiken je Priester 1.047
Ständige Diakone 17 (2016 / AP 2017)
Ordensbrüder 13 (2016 / AP 2017)
Ordensschwestern 134 (2016 / AP 2017)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale Cattedrale dei Santi Florido e Amanzio
Website www.chiesacattolica.it

Das Bistum Città di Castello (lat.: Dioecesis Civitatis Castelli o Tifernatensis, ital.: Diocesi di Città di Castello) ist eine in Italien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Città di Castello.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Città di Castello wurde im 7. Jahrhundert errichtet und dem Heiligen Stuhl direkt unterstellt. 1752 wurde das Priesterseminar des Bistums Città di Castello errichtet.

Am 15. August 1972 wurde das Bistum Città di Castello dem Erzbistum Perugia-Città della Pieve als Suffraganbistum unterstellt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kathedrale Santi Florido e Amanzio in Città di Castello