Bistum Itapeva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Itapeva
Basisdaten
Staat Brasilien
Metropolitanbistum Erzbistum Sorocaba
Diözesanbischof Arnaldo Carvalheiro Neto
Emeritierter Diözesanbischof José Moreira de Melo
Fläche 14.150 km²
Pfarreien 23 (31.12.2013 / AP2014)
Einwohner 439.000 (31.12.2013 / AP2014)
Katholiken 287.900 (31.12.2013 / AP2014)
Anteil 65,6 %
Diözesanpriester 25 (31.12.2013 / AP2014)
Ordenspriester 13 (31.12.2013 / AP2014)
Katholiken je Priester 7.576
Ordensbrüder 27 (31.12.2013 / AP2014)
Ordensschwestern 23 (31.12.2013 / AP2014)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Portugiesisch
Kathedrale Catedral Sant’Ana
Zisterzienserabtei Unsere Liebe Frau von Hl. Kreuz in Itaporanga

Das Bistum Itapeva (lat.: Dioecesis Itapevensis) ist eine in São Paulo in Brasilien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Itapeva.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Papst Paul VI. gründete es mit der Apostolischen Konstitution Quantum spei bonae am 2. März 1968 aus Gebietsabtretungen der Bistümer Sorocaba und Botucatu und es wurde dem Erzbistum São Paulo als Suffragandiözese unterstellt.

Teile seines Territoriums verlor es zugunsten der Errichtung:

Am 29. April 1992 wurde es ein Teil der Kirchenprovinz des Erzbistums Sorocaba.

Territorium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Itapeva umfasst die Gemeinden Apiaí, Barão de Antonina, Barra do Chapéu, Bom Sucesso de Itararé, Buri, Capão Bonito, Coronel Macedo, Guapiara, Itaberá, Itaí, Itaóca, Itapeva, Itapirapuã Paulista, Itaporanga, Itararé, Ribeira, Ribeirão Branco, Ribeirão Grande, Riversul und Taquarituba des Bundesstaates São Paulo.

Bischöfe von Itapeva[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]