Bistum Limón

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Limón
Karte Bistum Limón
Basisdaten
Staat Costa Rica
Metropolitanbistum Erzbistum San José de Costa Rica
Diözesanbischof Javier Gerardo Román Arias
Fläche 9.188 km²
Pfarreien 15 (2013 / AP 2014)
Einwohner 323.000 (2013 / AP 2014)
Katholiken 263.453 (2013 / AP 2014)
Anteil 81,6 %
Diözesanpriester 20 (2013 / AP 2014)
Ordenspriester 3 (2013 / AP 2014)
Katholiken je Priester 11.454
Ordensbrüder 4 (2013 / AP 2014)
Ordensschwestern 32 (2013 / AP 2014)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral del Sagrado Corazón de Jesús

Das Bistum Limón (lateinisch Dioecesis Limonensis, spanisch Diócesis de Limón) ist eine in Costa Rica gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Puerto Limón.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Limón wurde am 16. Februar 1921 durch Papst Benedikt XV. mit der Apostolischen Konstitution Praedecessorum aus Gebietsabtretungen des Erzbistums San José de Costa Rica als Apostolisches Vikariat Limón errichtet.

Das Apostolische Vikariat Limón wurde am 30. Dezember 1994 durch Papst Johannes Paul II. mit der Apostolischen Konstitution Cum Vicariatus Apostolicus zum Bistum erhoben und dem Erzbistum San José de Costa Rica als Suffraganbistum unterstellt.[1] Am 24. Mai 2005 gab das Bistum Limón Teile seines Territoriums zur Gründung des mit der Apostolischen Konstitution Saepe contingit errichteten Bistums Cartago ab.[2]

Ordinarien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apostolische Vikare von Limón[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bischöfe von Limón[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ioannes Paulus II: Const. Apost. Cum Vicariatus Apostolicus, AAS 87 (1995), n. 4, S. 338ff.
  2. Benedictus XVI: Const. Apost. Saepe contingit, AAS 97 (2005), n. 6, S. 772f.