Bistum Miao

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Miao
Basisdaten
Staat Indien
Metropolitanbistum Erzbistum Guwahati
Diözesanbischof George Palliparampil SDB
Fläche 43.955 km²
Pfarreien 33 (31.12.2013 / AP2014)
Einwohner 483.500 (31.12.2013 / AP2014)
Katholiken 83.130 (31.12.2013 / AP2014)
Anteil 17,2 %
Diözesanpriester 24 (31.12.2013 / AP2014)
Ordenspriester 62 (31.12.2013 / AP2014)
Katholiken je Priester 967
Ordensbrüder 77 (31.12.2013 / AP2014)
Ordensschwestern 120 (31.12.2013 / AP2014)
Ritus Römischer Ritus
Kathedrale Cathedral of Christ the Light
Website www.miaodiocese.com

Das Bistum Miao (lateinisch Dioecesis Miaoensis) ist eine in Indien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Miao.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Miao wurde am 7. Dezember 2005 durch Papst Benedikt XVI. mit der Apostolischen Konstitution Pastorale munus aus Gebietsabtretungen des Bistums Dibrugarh errichtet und dem Erzbistum Guwahati als Suffraganbistum unterstellt.[1] Erster Bischof wurde George Palliparampil SDB.

Territorium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Miao umfasst die Distrikte Anjaw, Changlang, Dibang Valley, Lohit, Lower Dibang Valley und Tirap im Bundesstaat Arunachal Pradesh.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Benedictus XVI: Const. Apost. Pastorale munus, AAS 98 (2006), n. 4, S. 304f.