Boom XB-1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Boom XB-1
Typ: Experimentalflugzeug
Entwurfsland:

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Hersteller:

Boom Technology

Erstflug: noch nicht erfolgt

Die Boom XB-1, genannt Baby Boom, ist ein sich in Entwicklung befindender zweisitziger experimenteller Technologieträger für ein geplantes Überschallflugzeug namens Ouverture des Start-up-Luftfahrtsunternehmens Boom Technology. Der Erstflug ist für 2019 geplant.[1][2]

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die XB-1 wird momentan (Stand September 2017) in einem Hangar des Herstellers auf dem Centennial Airport im Süden von Denver montiert. Vom gleichen Flughafen aus sollen auch die Testflüge durchgeführt werden. Diese sollen in Kooperation mit Virgin Galactic in einem Überschalltestkorridor nahe der Edwards Air Force Base in Süd-Kalifornien stattfinden.[3] In elf separaten Tanks sollen 3170 kg (7000 lb) Kerosin mitgeführt werden. Angetrieben wird die XB-1 von drei General Electric J85-21 Turbojet-Strahltriebwerken. Eine Geschwindigkeit von Mach 2,2 (rund 2700 km/h) soll erreicht werden.[3]

Bis zum Jahr 2023 möchte Boom in der Lage sein, Überschallflugzeuge für kommerzielle Passagierflüge zu liefern, Japan Airlines hat bereits 10 Millionen US-Dollar investiert und 30 Flugzeuge vorbestellt.[4] Mit der kleineren Testversion Boom XB-1 soll ein erstes Ziel auf dem Weg dorthin erreicht werden. Laut Hersteller soll es das schnellste zivile Flugzeug der Geschichte werden und die Schlüsseltechnologien für angewandtes Überschallreisen demonstrieren.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Concord-Nachfolger nehmen Gestalt an: Überschall ganz ohne Knall. In: FliegerRevue Nr. 9/2017, S. 14–15

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Boom nennt den Concorde-Nachfolger Ouverture. (aerobuzz.de [abgerufen am 19. Januar 2019]).
  2. Bernd Eberhart: Die Zukunft des Fliegens - Science & Fiction. In: Katja Kohlhammer (Hrsg.): Bild der Wissenschaft. Konradin Medien GmbH, Leinenfelden-Echterdingen September 2017, S. 17.
  3. a b c Boom - Supersonic Passenger Airplanes. Abgerufen am 17. September 2017.
  4. Our partnership with Japan Airlines – Boom Supersonic. In: Boom Supersonic. 5. Dezember 2017 (boomsupersonic.com [abgerufen am 7. Januar 2018]).