Brabant-Insel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brabant Island
Brabant-Insel von der ISS gesehen, im Vordergrund die Livingston-Insel und Deception Island
Brabant-Insel von der ISS gesehen, im Vordergrund die Livingston-Insel und Deception Island
Gewässer Südlicher Ozean
Inselgruppe Palmer-Archipel
Geographische Lage 64° 15′ S, 62° 20′ WKoordinaten: 64° 15′ S, 62° 20′ W
Brabant Island (Antarktische Halbinsel)
Brabant Island
Länge 53 km
Breite 25 km
Fläche 976,8 km²
Höchste Erhebung Mount Parry
2522 m
Einwohner (unbewohnt)

Die Brabant-Insel (auch Brabant Island) ist die zweitgrößte Insel im Palmer-Archipel. Sie gehört zum britischen, argentinischen und chilenischen Antarktisterritorium. Die Insel liegt südlich der Bransfieldstraße zwischen der Anvers-Insel und Liège Island. Ihre Nord-Süd-Ausdehnung beträgt 53 km. Sie ist 25 km breit, hat eine Fläche von 976,8 km² und erreicht im Mount Parry eine Höhe von 2522 m.[1]

Die aufgrund ihrer Unzugänglichkeit noch wenig erforschte Insel ist ein Vulkanfeld, dessen Vulkane noch während des späten Pleistozäns (< 200 kA BP) aktiv waren.[2]

Die Brabant-Insel wurde von der Belgica-Expedition (1897–1899) unter Adrien de Gerlache de Gomery nach der damaligen belgischen Provinz Brabant benannt in Anerkennung der Unterstützung durch deren Bevölkerung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Islands of Antarctic Islands – Brabant. In: Island Directory. UNEP, abgerufen am 17. März 2017 (englisch).
  2. John L. Smellie et al.: Eruptive environment of volcanism on Brabant Island: Evidence for thin wet-based ice in northern Antarctic Peninsula during the Late Quaternary. In: Palaeogeography, Palaeoclimatology, Palaeoecology. Band 231, Nr. 1–2, 9. Februar 2006, S. 233–252, doi:10.1016/j.palaeo.2005.07.035 (englisch).