Braemar Gathering

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tug o war (Tauziehen) beim Braemar Gathering
Königin Elizabeth II. beim Gathering 2006 in der Royal Box

Das Braemar Gathering findet jedes Jahr am ersten Samstag im September in der schottischen Ortschaft Braemar in Aberdeenshire statt. Das unter Schirmherrschaft des britischen Monarchen stehende Fest zählt zu den bekanntesten Highland Games in Schottland.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angeblich sollen die ersten in der Gegend des heutigen Braemar stattfindenden Spiele vor über 900 Jahren durch König Malcolm Canmore durchgeführt worden sein. Damals soll der erste Lauf auf den Braemar östlich benachbarten Craig Choinnich stattgefunden haben, um die besten Botenläufer für den König zu finden. Ein Berglauf zählt heute noch zum Programm des Gatherings, allerdings auf den südlich liegenden, 859 m hohen Morrone. Die heutigen Spiele lassen sich jedoch lediglich auf den Anfang des 19. Jahrhunderts zurückführen. Die Braemar Royal Highland Society, der Veranstalter der Spiele, wurde 1815 als Braemar Wright Society gegründet. Ihren heutigen Namen erhielt die ursprünglich als Friendly Society (vergleichbar einem Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit) gegründete Gesellschaft 1866, als auf Wunsch von Königin Victoria der Zusatz „Royal“ zum Namen hinzugefügt wurde. Die ersten, etwa nach heutigem Muster durchgeführten Spiele veranstaltete die Society in Braemar im Jahr 1832.

Königin Victoria und ihr Mann, Prinzgemahl Albert, verbrachten im Jahr 1848 erstmals ihren Sommerurlaub in den Highlands, wo ihnen der Duke of Fife dazu Balmoral Castle, etwa 20 Kilometer östlich von Braemar, zur Verfügung gestellt hatte. Beiden gefiel der Aufenthalt so gut, dass die Königsfamilie Balmoral Castle als Sommerresidenz erwarb. Die Königin besuchte mit ihrem Mann 1848 erstmals das Braemar Gathering und übernahm die Schirmherrschaft. Seitdem hat der jeweilige britische Monarch die offizielle Schirmherrschaft des Braemar Gathering, gefolgt vom Duke of Fife als dem lokalen Großgrundbesitzer. Alle Monarchen seit Königin Victoria haben in ihrer Nachfolge die Schirmherrschaft übernommen und das Gathering besucht, Königin Elizabeth II. fehlte in den ersten 60 Jahren ihrer Herrschaft nur viermal.[1] Lediglich nach dem Tod von Prinzessin Diana fiel das Gathering 1997 aus.[2]

Veranstaltungsort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Braemar Gathering findet in der dafür eigens vorgehaltenen Arena im The Princess Royal and Duke of Fife Memorial Park am südwestlichen Ortsrand von Braemar statt. Neben überdachten Tribünensitzplätzen und der der königlichen Familie vorbehaltenen Royal Box gibt es weitere Sitz- und Stehplätze rund um die Arena. Insgesamt nehmen pro Jahr zwischen 10.000 und 15.000 Zuschauer und mehrere hundert Musiker und Sportler an der Veranstaltung teil.

Ablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Wettbewerbe zählen in Braemar zum Programm und finden teils zeitgleich an verschiedenen Stellen der Arena statt:[3]

Für die wichtigsten Wettbewerbe werden die Preise von der Königin übergeben. Zudem findet für Kinder ein Wettbewerb im Sackhüpfen statt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Braemar Gathering – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hannes Hintermeier: Highland Games: Bringt herein die Pfeifen und Trommeln!, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10. September 2013, abgerufen am 8. Oktober 2017
  2. BBC: Thousands flock to annual Braemar Gathering. 2. September 2017, abgerufen am 8. Oktober 2017
  3. Braemar Gathering: Events, abgerufen am 8. Oktober 2017