Brandenburgische Historische Kommission

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Brandenburgische Historische Kommission (BrHiKo) ist die Historische Kommission des Landes Brandenburg. Sie wurde am 20. November 1996 gegründet und ist als eingetragener Verein organisiert. Die Kommission hat ihren Sitz am Historischen Institut der Universität Potsdam an der dortigen Professur für Neuere Geschichte.

Vorsitzender der Kommission ist Klaus Neitmann, der auch Direktor des Brandenburgischen Landeshauptarchivs ist, Geschäftsführerin ist Kristina Hübener, die wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Institut ist.

Aufgabe der Kommission ist die "Erforschung und Darstellung der brandenburgischen Landesgeschichte" und die "Förderung der landesgeschichtlichen Arbeit zwischen Elbe und Oder".[1]

Mit der Gründung der BrHiKo erhielt das Land Brandenburg als letztes der 16 Bundesländer Deutschlands "seine" historische Kommission. Die Kommission publiziert ihre Ergebnisse in verschiedenen Schriftenreihen.

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitglieder sind:

Verstorbene Mitglieder:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. siehe Webseite der Kommission unter "Über uns" [1]