Brooke Hogan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brooke Hogan
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Undiscovered
  US 28 11.11.2006 (4 Wo.)
The Redemption
  US 144 08.08.2009 (1 Wo.)
Singles[1]
About Us (mit Paul Wall)
  US 33 19.08.2006 (17 Wo.)

Brooke Ellen Bollea (* 5. Mai 1988 in Tampa, Florida), besser bekannt als Brooke Hogan, ist eine US-amerikanische Schauspielerin, Sängerin und Tochter des Wrestlers Hulk Hogan. Bekannt wurde sie durch die TV-Reality-Show Hogan Knows Best, zurzeit wirkt sie als On-Air-Autorität in der Wrestling-Show Impact Wrestling mit.

Musikkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brooke bekam erst durch die Serie Hogan Knows Best größere Aufmerksamkeit. In der Serie wird der Alltag ihrer Familie gezeigt. Diese läuft seit dem 10. Juli 2005 auf dem amerikanischen Sender VH1 und in Deutschland seit Juni 2006 auf MTV. Ihre Eltern sind ihre Manager, soweit es um ihre Musikkarriere geht. Ihr Vater, Hulk Hogan, hatte 2004 seine Kontakte spielen lassen, sodass Brooke die Nationalhymne bei den 2004er Stanley Cup Playoffs am 7. Juni 2004 singen durfte.

Ihre erste Single, die in den amerikanischen Billboard-Charts einstieg, hieß Everything To Me. Brooke war die erste Künstlerin, die bei Scott Storchs Label „Storchaveli“ unterschrieb. Das Video feierte beim Finale der zweiten Staffel von Hogan Knows Best Premiere.

Ihr erstes Album Undiscovered wurde in den USA am 26. September 2006 veröffentlicht. In Deutschland ist es seit dem 24. Oktober 2006 erhältlich.

Schauspielkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie steht vorwiegend für Low-Budget-Filme vor der Kamera. So spielte sie 2011 in The Asylums Sand Sharks gemeinsam mit ihrem Bruder Nick Hogan, sowie im Horrorfilm 2-Headed Shark Attack.[2] Ihre erste Rolle hatte sie 2009 in dem Fantasy Film Little Hercules in 3-D gemeinsam mit ihrem Vater.

Reality-TV[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hogan Knows Best[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Hogan Knows Best

Seit dem 10. Juli 2005 wird in den USA auf VH1 die TV-Reality-Soap Hogan Knows Best ausgestrahlt. Bis heute wurden vier Staffeln gedreht, die auch in Deutschland auf MTV zu sehen waren. Die Handlung bezieht sich auf die Hogan-Familie, die Hauptdarsteller sind Hulk Hogan, Linda Hogan, Nick Hogan und Brooke Hogan. Die Kamera begleitet die Familien beim Umzug in ein neues Haus, Pool-Partys mit anderen Wrestlern oder im Tonstudio, wenn Brooke Hogan ihr neues Album aufnimmt.

Brooke Knows Best[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Brooke Knows Best

Ist die Fortsetzung von Hogan Knows Best. In der TV-Reality-Soap geht es um Brooke, die zusammen mit ihren zwei besten Freunden nach Miami in ihre erste eigene Wohnung zieht und dort einiges erlebt. Die Serie wird mittlerweile auch auf MTV ausgestrahlt.

Impact Wrestling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 17. Mai 2012 wurde verkündet, dass Bollea einen Vertrag bei der Wrestling-Organisation Total Nonstop Action Wrestling unterzeichnet habe, wo auch ihr Vater arbeitet. Ihr Debüt gab sie am 31. Mai 2012, seitdem agiert sie in deren TV-Show Impact Wrestling als Chefin der weiblichen Wrestlerinnen.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: This Voice (nicht veröffentlicht)
  • 2006: Undiscovered
  • 2008: Judgment Day (Mix Tape)
  • 2009: The Redemption
  • 2015: I Wanna Be Your Girlfriend

EP[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2018: So Many Summers

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Everything to Me
  • 2006: About Us (featuring Paul Wall)
  • 2007: For a Moment
  • 2007: Heaven Baby (featuring Beenie Man)
  • 2008: Slow Down
  • 2011: Higher
  • 2011: Sexy
  • 2015: Girlfriend
  • 2017: Taste Like Summer

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Brooke Hogan – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b US-Chart-History (Billboard)
  2. “SAND SHARKS” swimming (?) to VOD (Memento des Originals vom 19. Mai 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fangoria.com Fangoria