Bruniales

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bruniales
Blütenstand einer Brunia

Blütenstand einer Brunia

Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Asteriden
Euasteriden II
Ordnung: Bruniales
Wissenschaftlicher Name
Bruniales
Dumort.

Die Bruniales sind eine Pflanzenordnung der Asteriden. Sie umfassen zwei Familien mit 14 Gattungen und sind in der Kapensis sowie in Mittel- und Südamerika beheimatet.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Arten der Ordnung weisen nur wenige morphologische Gemeinsamkeiten auf. Bruniales sind verholzende, immergrüne Pflanzen, an einem Knoten zweigt nur eine Blattspur ab und hinterlässt eine Lücke. Ihre Blüten sind zygomorph, die Staubbeutel am Ansatz verwachsen. Die Samenanlagen sind schwach crassinucellat.[1]

Systematik[Bearbeiten]

Die Bruniales sind innerhalb der Euasteriden II die Schwestergruppe einer Klade aus Kardenartigen, Doldenblütlerartigen und Paracryphiales. Sie enthält nur zwei Familien:[2]

Die Taxa der Ordnung sowie die Ordnung selbst wurden oft umgeordnet, insbesondere die Columelliaceae wurden häufig auch zu den Kardenartigen gestellt. Die Arten der verschiedenen Gattungen teilen relativ wenige morphologische Merkmale miteinander, die Verwandtschaft ist eher molekulargenetisch ermittelt. Das Alter der Ordnung wird auf knapp 94 Millionen Jahre geschätzt.[1]

Nachweise[Bearbeiten]

  1. a b P. F. Stevens: Angiosperm Phylogeny Website, Version 9, June 2008, Online, letzter Zugriff am 5. Januar 2010
  2. Angiosperm Phylogeny Group: An update of the Angiosperm Phylogeny Group classification for the orders and families of flowering plants: APG III. In: Botanical Journal of the Linnean Society. Bd. 161, Nr. 2, 2009, ISSN 0024-4074, S. 105–121, doi:10.1111/j.1095-8339.2009.00996.x.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bruniales – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien