Burgstall Andechs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burgstall Andechs
Entstehungszeit: Mittelalterlich
Burgentyp: Höhenburg, Spornlage
Erhaltungszustand: Burgstall
Ort: Andechs
Geographische Lage 47° 59′ 2,8″ N, 11° 10′ 51,4″ OKoordinaten: 47° 59′ 2,8″ N, 11° 10′ 51,4″ O
Höhe: 630 m ü. NHN
Burgstall Andechs (Bayern)
Burgstall Andechs

Der Burgstall Andechs bezeichnet eine abgegangene Höhenburg (Wallburg) auf 630 m ü. NHN in Spornlage in der Erling-Flur „Kiental“ etwa 600 Meter nordwestlich der Klosterkirche von Andechs im Landkreis Starnberg in Bayern.

Der Burgstall ist heute ein frei zugängliches Bodendenkmal und zeigt noch Wall- und Grabenreste.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michael W. Weithmann: Inventar der Burgen Oberbayerns. 3. überarbeitete und erweiterte Auflage. Herausgegeben vom Bezirk Oberbayern, München 1995, S. 85.
  • Wilhelm Neu, Volker Liedke: Oberbayern. Hrsg.: Michael Petzet, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege (= Denkmäler in Bayern. Band I.2). Oldenbourg, München 1986, ISBN 3-486-52392-9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]