Campo Largo (Paraná)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Município de Campo Largo
„Capital da Louça“
Campo Largo
Panoramablick, im Vordergrund die Porzellanfabrik Schmidt
Panoramablick, im Vordergrund die Porzellanfabrik Schmidt
Campo Largo (Brasilien)
Campo Largo
Campo Largo
Koordinaten 25° 28′ S, 49° 32′ WKoordinaten: 25° 28′ S, 49° 32′ W
Lage des Munizips im Bundesstaat Paraná
Lage des Munizips im Bundesstaat Paraná
Symbole
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Gründung 2. April 1870 (149 Jahre)Vorlage:Infobox Ort in Brasilien/Wartung
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Paraná
Metropolregion Curitiba
Höhe 956 m
Klima tropisch, Cfb
Fläche 1.243,6 km²
Einwohner 112.377 (2010[1])
Dichte 90,4 Ew./km²
Schätzung 132.002 (1. Juli 2019)[1]
Gemeindecode IBGE: 4104204
Postleitzahl 83601-000
Telefonvorwahl (+55) 41
Zeitzone UTC−3
Website campolargo.pr (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt Marcelo Fabiani Puppi (2017–2020)
Partei Democratas
Wirtschaft
BIP 3.811.584 Tsd. R$
30.318 R$ pro Kopf
(2016)
HDI 0,745 (hoch) (2010)

Campo Largo, amtlich portugiesisch Município de Campo Largo, ist eine Stadt im brasilianischen Bundesstaat Paraná der Região Sul. Im Volkszählungsjahr 2010 hatte sie 112.377 Einwohner, die Bevölkerungszahl der Campo-Larguenser wurde zum 1. Juli 2019 auf 132.002 Einwohner geschätzt, die auf einer Gemeindefläche von rund 1243,6 km² leben.[1] Die Bevölkerungsdichte beträgt rechnerisch 90 Personen pro km², tatsächlich konzentrieren sich über 83 % auf den urbanen Bereich. Sie steht bezogen auf die Bevölkerung an 19. Stelle der 399 Munizips des Bundesstaates, bezogen auf die Fläche an 29. Stelle. Sie ist mit weiteren 28 Gemeinden Teil der Metropolregion Curitiba, auch Grande Curitiba genannt. Die Entfernung zur Hauptstadt Curitiba beträgt 30 km.

Sie trägt den Städtespitznamen „Capital da Louça“ (Hauptstadt des Geschirrs). Abbau von Kaolin- und Tonerden für die industrielle Keramik- und Porzellanfabrikation haben erheblichen Anteil am Wirtschaftsaufkommen der Gemeinde.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umliegende Gemeinden sind Castro, Campo Magro, Itaperuçu, Ponta Grossa, Araucária, Balsa Nova, Curitiba und Palmeira.

Das Biom ist Mata Atlântica. Das Zentrum liegt auf einer Höhe von 956 Metern über dem Meeresspiegel.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt hat tropisches gemäßigtes Höhenklima, Cfb nach der Klimaklassifikation nach Köppen und Geiger. Die Durchschnittstemperatur ist 16,7 °C. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge liegt bei 1481 mm im Jahr.[2]

Kommunalverwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Exekutive liegt bei dem Stadtpräfekten (Bürgermeister). Bei der Kommunalwahl 2016 wurde Marcelo Fabiani Puppi von den Democratas zum Stadtpräfekten für die Amtszeit von 2017 bis 2020 gewählt.[3]

Die Legislative liegt bei einem gewählten 12-köpfigen Stadtrat, den vereadores der Câmara Municipal.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner Stadt Land
1872 000000000006856.00000000006.856:
6338 Freie,
518 Sklaven
1900 000000000010968.000000000010.968
1920 000000000019149.000000000019.149
1940 000000000022549.000000000022.549 000000000002956.00000000002.956 000000000019593.000000000019.593
1950 000000000026365.000000000026.365 000000000004032.00000000004.032 000000000022333.000000000022.333
1960 000000000032272.000000000032.272 000000000009150.00000000009.150 000000000023122.000000000023.122
1970 000000000034405.000000000034.405 000000000015961.000000000015.961 000000000018444.000000000018.444
1980 000000000054834.000000000054.834 000000000037366.000000000037.366 000000000017468.000000000017.468
1991 000000000072523.000000000072.523 000000000051892.000000000051.892 000000000018631.000000000018.631
2000 000000000092782.000000000092.782 000000000077223.000000000077.223 000000000015559.000000000015.559
2010 000000000112486.0000000000112.486 000000000094353.000000000094.353 000000000018233.000000000018.233
2019 000000000132002.0000000000132.002 ? ?

Quelle: IBGE (2011)[4][5]

Ethnische Zusammensetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ethnische Gruppen nach der statistischen Einteilung des IBGE (Stand 2000 mit 92.782, Stand 2010 mit 112.486 Einwohnern):[6]

Gruppe Anteil
2000
Anteil
2010
Anmerkung
Brancos 000000000076608.000000000076.608   000000000088923.000000000088.923 Weiße, Nachfahren von Europäern
Pardos 000000000012863.000000000012.863   000000000020002.000000000020.002 Mischrassige, Mulatten, Mestizen
Pretos 000000000002476.00000000002.476   000000000002961.00000000002.961 Schwarze
Amarelos 000000000000047.000000000047   000000000000387.0000000000387 Asiaten
Indígenas 000000000000162.0000000000162   000000000000104.0000000000104 indigene Bevölkerung
ohne Angabe 000000000000628.0000000000628 Fehler im Ausdruck: Nicht erkanntes Satzzeichen „–“Fehler im Ausdruck: Nicht erkanntes Satzzeichen „–“

Analphabetenrate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Campo Largo hatte 1991 eine Analphabetenrate von 16 % (inklusive nicht abgeschlossener Grundschulbildung), die sich bei der Volkszählung 2010 bereits auf 5,6 % reduziert hatte.[4] Rund 23,4 % der Bevölkerung waren 2010 Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre.

Analphabetenrate
Jahr Prozent
1991
  
15,98
2000
  
8,70
2010
  
5,58

Durchschnittseinkommen und Lebensstandard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das monatliche Durchschnittseinkommen betrug 2017 den Faktor 2,5 des brasilianischen Mindestlohns (Salário mínimo) von R$ 880,00 (Einkommen umgerechnet für 2019: rund 498 € monatlich). Der Index der menschlichen Entwicklung (HDI) ist mit 0,745 für 2010 als hoch eingestuft.

2017 waren 33.268 Personen oder 26,1 % der Bevölkerung als fest im Arbeitsverhältnis stehend gemeldet, 30,3 % der Bevölkerung hatten 2010 ein Einkommen von der Hälfte des Minimallohns.[7]

HDI
Jahr Punkte
1991
  
0,486
2000
  
0,639
2010
  
0,745

Das Bruttosozialprodukt pro Kopf betrug 2016 30.318,28 R$, das Bruttosozialprodukt der Gemeinde belief sich 2016 auf 3.811.583,54 × Tsd. R$.[8] Damit stand Campo Largo an 15. Stelle der Wirtschaftskraft der 399 Munizips des Bundesstaates und an 233. Stelle der 5570 Munizips Brasiliens.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenverbindungen
MA Route 1.svg AB-AS-blau.svg BR-277 Von Curitiba über Campo Largo nach Balsa Nova
MA Route 2.svg AB-AS-blau.svg PR-423 Von Araucária nach Campo Largo

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilder aus Campo Largo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Campo Largo (Paraná) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Campo Largo – Panorama. In: cidades.ibge.gov.br. IBGE, abgerufen am 26. November 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  2. Klima Campo Largo: Wetter, Klimatabelle & Klimadiagramm für Campo Largo - Climate-Data.org. In: de.climate-data.org. Abgerufen am 26. November 2019.
  3. Marcelo Puppi 25 (Prefeito). In: todapolitica.com. Eleições 2016, abgerufen am 26. November 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  4. a b Atlas do Desenvolvimento Humao no Brasil: Campo Largo, PR. Abgerufen am 27. November 2019 (brasilianisches Portugiesisch)
  5. Censos demográficos do IBGE (1872–2010). Evolução da divisão territorial do Brasil 1872–2010, S. 229. (Online; PDF; 125,3 MB)
  6. IBGE: Sistema IBGE de Recuperação Automática - SIDRA: Tabela 2093. Abgerufen am 27. November 2019 (portugiesisch, Datenbankabfrage, Suchbegriffe Campo Largo (PR) und Cor ou raça).
  7. Campo Largo – Panorama – Trabalho e rendimento. In: cidades.ibge.gov.br. IBGE, abgerufen am 27. November 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  8. Campo Largo – Produto Interno Bruto dos Municípios. In: cidades.ibge.gov.br. IBGE, abgerufen am 27. November 2019 (brasilianisches Portugiesisch).