Ladaux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ladaux
Ladaus
Ladaux (Frankreich)
Ladaux
Staat Frankreich
Region Nouvelle-Aquitaine
Département (Nr.) Gironde (33)
Arrondissement Langon
Kanton L’Entre-deux-Mers
Gemeindeverband Rurales de l’Entre-Deux-Mers
Koordinaten 44° 42′ N, 0° 15′ WKoordinaten: 44° 42′ N, 0° 15′ W
Höhe 33–87 m
Fläche 4,31 km²
Einwohner 195 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 45 Einw./km²
Postleitzahl 33760
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Ladaux

Ladaux (okzitanisch Ladaus) ist eine französische Gemeinde mit 195 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016 Aquitaine). Sie gehört zum Arrondissement Langon und zum Kanton L’Entre-deux-Mers (bis 2015 Kanton Targon). Die Einwohner werden Ladauciens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ladaux liegt etwa 38 Kilometer südöstlich von Bordeaux. An der westlichen Gemeindegrenze verläuft das Flüsschen Euille. Umgeben wird Ladaux von den Nachbargemeinden Targon im Norden, Montignac im Osten und Nordosten, Porte-de-Benauge im Osten und Süden, Escoussans im Südwesten sowie Soulignac im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
216 234 200 180 165 186 186 195
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 1536.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ladaux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien