Carl von Behr (Politiker, 1865)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carl Friedrich Felix Graf von Behr (1865–1933)

Carl Friedrich Felix von Behr (* 24. April 1865 in Behrenhoff; † 5. September 1933 ebenda) war Rittergutsbesitzer in der Provinz Pommern und preußischer Politiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carl (genannt Charly) Graf von Behr entstammte der auf Behrenhoff im Landkreis Greifswald in Pommern ansässigen Gützkower Linie der Adelsfamilie von Behr. Er war der Sohn der Carl von Behr (1835–1906) und der Karoline Freiin von Krassow. Während seines Studiums in Heidelberg wurde er 1884 Mitglied des Corps Saxo-Borussia.[1]

Er war von 1895 (1905) bis 1918 Landrat des Landkreises Greifswald. In seiner Amtszeit setzte er sich besonders für den Bau der Kleinbahnen im Kreis ein. Ab 1907 gehörte er dem Provinziallandtag der Provinz Pommern an.[2] Seit 1910 war er Mitglied des Provinzialausschusses, dessen Vorsitzender er 1918 wurde.[3] 1911 wurde er zum Königlichen Kammerherrn ernannt.

In den Jahren 1909 bis 1918 war er auf Präsentation des alten und des befestigten Grundbesitzes im Landschaftsbezirk Neuvorpommern und Rügen[4] Mitglied des Preußischen Herrenhauses, wo er seit 1912 Vorsitzender der „Alten Fraktion“ war.[3] Von 1921 bis 1923 gehörte er dem Preußischen Staatsrat an. Er war von 1921 bis 1933 Bevollmächtigter der Provinz Pommern zum Reichsrat.[5]

Er war in erster Ehe seit 1897 mit Ester Adelheid von Caprivi verheiratet und in zweiter Ehe mit Maria Mechtild von Heyden. Er hatte keine eigenen Kinder und adoptierte als Nachfolger seinen Neffen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Marcelle und Fritz von Behr: Urkunden und Forschungen zur Geschichte des Geschlechts Behr, Gützkower Linie (Die Schwanenhälsigen). Band VII, Teil I und II, Bremen 1989.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kösener Korpslisten 1910, 120, 871
  2. Theodor Wengler: Der Provinzialverband Pommern. Verzeichnis der Mitglieder des Provinziallandtages. Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Pommern, Reihe V, Band 44. Böhlau Verlag, Köln Weimar Wien 2008, ISBN 978-3-412-20109-8, S. 115f.
  3. a b Reinhold Zilch (Bearb.): Die Protokolle des Preußischen Staatsministeriums 1817–1934/38. Bd. 10. In: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (Hrsg.): Acta Borussica. Neue Folge. Olms-Weidmann, Hildesheim 1999, ISBN 3-487-11007-5, S. 361.
  4. E. David (Hrsg.): Handbuch für das Preußische Herrenhaus. Berlin 1911, S. 245 (Online).
  5. Behr, Carl (Friedrich-Felix) Graf von beim Bundesarchiv

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]