Carlo Mauri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carlo Mauri (* 25. März 1930 in Lecco, Italien; † 31. Mai 1982 ebenda) war ein italienischer Bergsteiger, Abenteurer und Dokumentarfilmer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carlo Mauri wuchs in Lecco in der Lombardei auf und begann früh mit dem Klettern in den Alpen; 1953 gelang ihm zusammen mit Walter Bonatti die erste Winterbegehung der Cassin-Route an der Westlichen Zinne. Später folgten einige wichtige Erstbesteigungen (z.B. Gasherbrum IV) und zahlreiche weitere Expeditionen unter anderem mit Thor Heyerdahl.

Alpinistische Leistungen (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Expeditionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ra I Expedition von Thor Heyerdahl 1969; Versuch einer Atlantiküberquerung im Papyrusboot das Boot sinkt etwa 1000 km vor Barbados.
  • Ra II Expedition von Thor Heyerdahl 1970; Atlantiküberquerung von Marokko in die Karibik, am 12. Juli 1970 erreicht die Ra II Barbados.
  • Tigris Expedition 1977 von Thor Heyerdahl

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thor Heyerdahl: Expedition Ra. Mit dem Sonnenboot in die Vergangenheit. Bertelsmann-Sachbuchverlag, Gütersloh/ Wien 1970, ISBN 3-570-08849-6 (formal falsch) (Originaltitel: Ra. Übersetzt von Heinz Kulas, Jette Mez).
  • Thor Heyerdahl: Tigris. Auf der Suche nach unserem Ursprung. Bertelsmann, München 1979, ISBN 3-570-02152-1 (Originaltitel: Tigris. Übersetzt von Wolfgang Rhiel).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]