Carolina Trautner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carolina Trautner.jpg

Carolina Trautner (* 25. Mai 1961 in Augsburg) ist eine deutsche Politikerin (CSU) und seit November 2018 Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trautner legte 1980 das Abitur am A.B. von Stettenschem Institut ab und studierte Pharmazie an der Universität Würzburg. Seit 2006 ist sie Schöffin am Jugendgericht Augsburg und ehrenamtliche Richterin am Sozialgericht Augsburg.

Von 1999 bis 2013 war sie Vorsitzende des CSU-Ortsverbandes Stadtbergen. Seit 1999 ist sie Vorstandsmitglied der Frauen-Union Stadtbergen. 2001 wurde sie in die Vorstandschaft der CSU-Kreisverbandes Augsburg gewählt. Von 2005 bis 2015 war sie stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende, bevor sie am 9. Mai 2015 in Nordendorf mit rund 91 Prozent der Stimmen zur CSU-Kreisvorsitzenden gewählt wurde.

Bei der Kommunalwahl 2002 zog sie in den Kreistag des Landkreises Augsburg und in den Marktgemeinderat von Stadtbergen ein, wo sie zur stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt wurde.

Nach dem Verzicht von Max Strehle auf eine erneute Kandidatur für den Landtag wurde Trautner im Oktober 2012 mit 68 von 109 Delegiertenstimmen zu dessen Nachfolgerin als Direktkandidatin im Stimmkreis Augsburg-Land-Süd bei der Landtagswahl 2013 gewählt. Am 15. September 2013 sicherte sie sich den Einzug in den Landtag.

Vom 21. März bis zum 12. November 2018 war sie Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Seit dem 12. November 2018 ist sie Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales.

Carolina Trautner ist evangelisch, verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Trautner, Carolina. Bayerischer Landtag, abgerufen am 25. April 2018.