Cedric van der Gun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cedric van der Gun
Cedricvandergun.jpg
Cedric van der Gun (2007)
Spielerinformationen
Geburtstag 5. Mai 1979
Geburtsort Den HaagNiederlande
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
HVV Den Haag
bis 1997 ADO Den Haag
1997–1998 Ajax Amsterdam
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1998–2003 Ajax Amsterdam 35 0(9)
1999–2000 → FC Den Bosch (Leihe) 10 0(0)
2002–2003 → Willem II Tilburg (Leihe) 30 0(6)
2003–2005 ADO Den Haag 58 (12)
2005–2006 Borussia Dortmund 3 0(0)
2005–2006 Borussia Dortmund II 7 0(2)
2006–2009 FC Utrecht 52 (17)
2009–2011 Swansea City 35 0(3)
2012–2014 FC Utrecht 49 0(9)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2001 Niederlande U-21 1 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Cedric van der Gun (* 5. Mai 1979 in Den Haag) ist ein ehemaliger niederländischer Fußballspieler. Er wurde im Sturm meist als Mittelstürmer eingesetzt, konnte aber auch als Außenstürmer fungieren.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cedric van der Gun spielte in seiner Jugend für HVV Den Haag, ADO Den Haag und Ajax Amsterdam. Seine Profikarriere begann beim FC Den Bosch, wo er in der Saison 1999/00 auch sein Debüt in der Eredivisie gab. Beim FCDB war der damalige Jungspieler nur für ein Jahr, als Leihgeschäft. Bereits zur Spielzeit 1998/99 gehörte er zum Profikader von Ajax Amsterdam, kam dort aber nicht zum Einsatz. Diese holten ihn im Sommer 2000 wieder nach Amsterdam, wo er den Durchbruch schaffte. Mit neun Ligatreffern in einem Jahr war er so erfolgreich wie bei keinem anderen Verein danach. So gut dieses Jahr verlief, so schlecht war das folgende. Zwar wurde er mit Ajax niederländischer Meister, persönlich war diese Saison aber nicht befriedigend. Schließlich entschieden die Ajax-Verantwortlichen ihn zur Saison 2002/03 an Ligakonkurrent Willem II Tilburg zu verleihen. Dort kam er wieder auf mehr Einsätze und gehörte zu den Stammkräften. Im Folgejahr verließ er Ajax schließlich endgültig. ADO Den Haag nahm den Angreifer unter Vertrag und van der Gun zählte zwei Jahre zu den Leistungsträgern.

2005 wagte er den Schritt ins Ausland. Bis Juni 2006 stand der Außenstürmer bei Borussia Dortmund unter Vertrag. Bei der Borussia trug er die Trikotnummer 16. Sein erstes Spiel für Dortmund machte er bei den Amateuren gegen den FC Gütersloh 2000 im August 2005. Beim BVB sollte er auf den Flügeln mit David Odonkor, Salvatore Gambino und Delron Buckley spielen. Sein Debüt in der Fußball-Bundesliga gab van der Gun am 3. Spieltag, dem 28. August 2005, beim 1:1 gegen den MSV Duisburg. Der damalige Dortmunder Trainer Bert van Marwijk wechselte ihn in der 62. Minute für Euzebiusz Smolarek ein.[1] Am 11. September 2005, dem Folgespieltag, erlitt er in der Partie gegen den 1. FC Köln einen Kreuzbandriss und fiel monatelang aus.[2] Diese Verletzung warf ihn weit zurück. Am letzten Spieltag gab van der Gun sein Comeback für den BVB. Sein auslaufender Vertrag wurde anschließend nicht verlängert.

Im Sommer 2006 wechselte er wieder in die Heimat, zum FC Utrecht. Wegen Verletzungen wurde er immer wieder zurückgeworfen. In der Saison 2008/09 konnte er wieder seine Qualitäten unter Beweis stellen, als er in 21 Spielen zehn Tore schoss.

Im Sommer 2009 wagte er noch einmal den Schritt ins Ausland. Diesmal unterschrieb er einen Zweijahresvertrag beim englischen Zweitligisten Swansea City aus Wales. Während er in der Saison 2009/10 noch zum großen Teil Stammspieler war, wurde er in der Saison 2010/11 nur noch als Einwechselspieler eingesetzt. Nach dem Aufstieg von Swansea City im Sommer 2011 in die Premier League wurde sein auslaufender Vertrag nicht verlängert.

Nach einem halben Jahr ohne Verein wurde er im Januar 2012 wieder von seinem Ex-Klub FC Utrecht verpflichtet. Er erhielt zunächst einen Vertrag bis zum Saisonende 2011/12, der jedoch anschließend verlängert wurde.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cedric van der Gun war niederländischer U21-Nationalspieler.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spielbericht MSV Duisburg - Borussia Dortmund 1:1 (0:0) vom 28. August 2005 auf fussballdaten.de
  2. Spielstatistik Borussia Dortmund - 1. FC Köln 2:1 (1:0) vom 11. September 2005 auf fussballdaten.de