Charles Gordon-Lennox, 6. Duke of Richmond

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles Henry Gordon-Lennox, 6. Herzog von Richmond (Fotografie, ca. 1880)

Charles Gordon-Lennox, 6. Duke of Richmond KG, PC (* 27. Februar 1818 in Richmond House, London; † 27. September 1903 auf Gordon Castle, Morayshire), war ein britischer konservativer Politiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charles war ein Sohn des Charles Gordon-Lennox, 5. Duke of Richmond, und dessen Gemahlin Caroline Paget. Er besuchte die Westminster School und studierte an der Christ Church der University of Oxford, wo er eine kurze Karriere als Kricketspieler absolvierte. Dann diente er ab 1839 als Offizier bei den Royal Horse Guards und wurde 1841 Mitglied des House of Commons für Sussex West. Hier gehörte er der Conservative Party an. 1842-52 war er Adjutant bei Wellington und 1852-54 bei dessen Nachfolger Lord Hardinge.

Im Verlauf seiner politischen Karriere wurde er 1859 Privy Counsellor und bekleidete ferner von März bis Juni 1859 unter Derby das Amt eines Direktors des Armenamtes (Poor Law Board). Er folgte seinem Vater nach dessen Tod (21. Oktober 1860) als Duke of Richmond, Duc d'Aubigny und in weiteren Adelstiteln und trat in das House of Lords ein. Ab 1861 war er bis zu seinem Tod Kanzler der University of Aberdeen. Nachdem die Konservativen wieder an die Macht gekommen waren, erhielt er 1867 den Hosenbandorden. 1867-68 war er Präsident des Board of Trade und übernahm beim Rücktritt seiner Partei im Dezember 1868 ihre Führung im House of Lords. 1874-80 amtierte er als Lord President of the Council. Am 13. Januar 1876 wurde er als Erbe seines Großonkels zum Duke of Gordon erhoben. Ab 1879 fungierte er als Lord Lieutenant von Banffshire. Unter Premierminister Salisbury war er von Juni bis August 1885 wiederum Präsident des Board of Trade und von August 1885 bis Januar 1886 Staatssekretär für Schottland. Im zweiten von Salisbury im Juli 1886 gebildeten Kabinett übernahm er jedoch kein Amt mehr.

Nachkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Herzog heiratete am 28. November 1843 in London Frances Harriet (1824–1887), Tochter des Algernon Frederick Greville, mit der er folgende Kinder hatte:

  • Caroline (1844−1934)
  • Charles Henry (1845–1928), 7. Duke of Richmond
  • Algernon Charles (1847–1921); ∞ 1886 Blanche Maynard und ist Vater von Ivy (1887–1982) der späteren Herzogin von Portland
  • Francis Charles (1849–1886)
  • Florence (1851–1895)
  • Walter Charles (1865–1922); ∞ 1889 Alice Elizabeth Ogilvie-Grant

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Charles Gordon-Lennox Duke of Richmond
1860–1903
Charles Gordon-Lennox
Charles Gordon-Lennox Duke of Lennox
1860–1903
Charles Gordon-Lennox
Titel neu geschaffen Duke of Gordon
1876–1903
Charles Gordon-Lennox