China Communications Construction Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
China Communications Construction Company

Logo
Rechtsform Zentral Verwaltetes Unternehmen
ISIN CNE1000002F5
Gründung 6. Dezember 2006
Sitz Peking, China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Leitung Zhou Jichang (CEO)
Mitarbeiterzahl 152.666
Umsatz 71 Mrd. US-Dollar
Branche Bau
Website en.ccccltd.cn
Stand: 2016

China Communications Construction Company (CCCC; chinesisch 中國交通建設 / 中国交通建设, Pinyin Zhōng guó jiāo tōngjiàn shè) ist ein chinesisches Unternehmen mit Firmensitz in Peking. Das Unternehmen ist an der Hong Kong Stock Exchange gelistet. CCCC wurde am 6. Dezember 2006 gegründet. Das Unternehmen ist im Bausektor tätig. Vorsitzender von CCCC ist Zhou Jichang.

Ein Tochterunternehmen ist das chinesische Unternehmen Shanghai Zhenhua Port Machinery (ZPMC). Ein weiteres Tochterunternehmen ist das chinesische Unternehmen China Road and Bridge Corporation.

Ein Teil der Aktien wurde beim Börsengang im Dezember 2006 von den Milliardären Li Ka Shing, Lee Shau Kee, Joseph Lau, Robert Kuok und al-Walid ibn Talal erworben. Zu den strategischen Anteilseignern gehören die Unternehmen China Life Insurance Group, Chow Tai Fook Group und Government of Singapore Investment Corporation.

Am 28. August 2020 veröffentlichte das US-Verteidigungsministerium die Namen weiterer „kommunistischer chinesischer Militärunternehmen“, die direkt oder indirekt in den USA tätig sind. CCCC wurde in die Liste aufgenommen.[1][2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. US-Verteidigungsministerium: US-Verteidigungsministerium veröffentlicht Liste weiterer Unternehmen gemäß Abschnitt 1237 des GJ 19 NDAA. 28. August 2020, archiviert vom Original am 30. August 2020; abgerufen am 30. August 2020 (englisch).
  2. US-Verteidigungsministerium: Qualifizierte Stellen, die als Reaktion auf Abschnitt 1237 des National Defense Authorization Act für das Geschäftsjahr 1999 (PUBLIC LAW 105–261) erstellt wurden. 28. August 2020, archiviert vom Original am 30. August 2020; abgerufen am 30. August 2020 (englisch).