Chinmayo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Chinmayo (* 16. Juni 1936 als Hermann Joseph (James) Schmitz in Duisburg) ist ein deutscher Maler, Objektkünstler und Schriftsteller.

Skulptur von Chinmayo im Stadtpark Duisburg-Meiderich

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chinmayo ist seit 1966 Künstler in verschiedenen kulturellen Bereichen, vor allem der Bildenden Kunst. Nach einem Atelierbesuch von Wilhelm Wiacker wurde er 1968 Mitglied der Duisburger Sezession, der er ca. 10 Jahre angehörte. Er ist Mitbegründer der Interessengemeinschaft Duisburger Künstler (IG) sowie Mitglied im Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller, der Europäischen Autorenvereinigung Die Kogge und des Düsseldorfer Künstlervereins Malkasten.

Seit 1980 legte er als Sannyasin seinen bürgerlichen Namen Hermann Joseph (James) Schmitz ab und gründete in Duisburg die ASANGA-Edition und Galerie am Meidericher Stadtpark. Swami Alok Chinmayo, so der volle Name des Künstlers, hat zahlreiche Publikationen verfasst, darunter „Für die Gegenwart bestimmt. Gedichte“ und „Maske und Feuer – Eine Textauswahl“.

1982, 1986 und 1989 nahm er am Künstleraustausch zwischen der damaligen UdSSR und Duisburg teil und erhielt den Duisburger Kunstpreis der Siemens Nixdorf AG. Er ist Begründer des Langzeitprojektes „A59 VON UNTEN Natur-Skulptur“ Stadtpark Duisburg-Meiderich. Er ist mit zahlreichen Kunstwerken im öffentlichen Raum vertreten. Im September 2020 erhielt Chinmayo als Auszeichnung für seine Verdienste um Kunst und Kultur die Mercator-Ehrennadel der Stadt Duisburg.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppenausstellungen

Einzelausstellungen

Zahlreiche Studienreisen, Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland.

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Swami Alok Chinmayo [Hermann James Schmitz]: Kaspar Hauser 1984. Fragmente (1984), I’ll Be Your Mirror, Reflect What You Are (1984/1988). In: Ulrich Struve (Hrsg.): Der Findling Kaspar Hauser in der Literatur. J. B. Metzler, Stuttgart 1992, ISBN 3-476-00786-3, S. 313–317, doi:10.1007/978-3-476-03383-3_67.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]