Christian Alder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christian Alder
Spielerinformationen
Geburtstag 3. September 1978
Geburtsort WittmundDeutschland
Größe 185 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
VfB Hederborn Salzkotten
TuS Paderborn-Neuhaus
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1996–1997 Arminia Bielefeld II
1997–2000 Arminia Bielefeld 14 0(1)
2000–2001 TuS Celle FC 11 0(1)
2001–2002 VfL Osnabrück 29 0(0)
2002–2004 FC Augsburg 52 0(0)
2004–2006 SSV Jahn Regensburg 64 0(3)
2006–2009 VfR Aalen 93 (14)
2009 Anorthosis Famagusta 0 0(0)
2010 KFC Uerdingen 05
2010–2011 Rot Weiss Ahlen 14 0(1)
2011 Maritzburg United 11 0(0)
2011–2012 SV Rödinghausen
2012–2013 TuS Haltern
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Christian Alder (* 3. September 1978 in Wittmund) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine ersten fußballerischen Schritte unternahm er beim VfB Hederborn Salzkotten. In den Jahren 1997/98 und 1999/2000 spielte er mit Arminia Bielefeld in der Bundesliga, in der Saison 1998/99 in der 2. Bundesliga. Von 2004 bis 2006 war er beim Regionalligisten SSV Jahn Regensburg unter Vertrag.

Nach dem Abstieg des SSV in die viertklassige Bayernliga wechselte er zum VfR Aalen. Zu Beginn der Saison 2008/09 wurde er zum Mannschaftskapitän ernannt. Mit dem Abstieg des VfR in die nun viertklassige Regionalliga 2009 wurde sein Vertrag unwirksam.

Daraufhin schloss er sich dem zypriotischen Erstligisten Anorthosis Famagusta an, welcher von Ernst Middendorp trainiert wurde, den Alder bereits aus seiner Bielefelder und Augsburger Zeit kennt. Nach dem Weggang von Ernst Middendorp hatte der Verein keine Verwendung mehr für Alder. Sein Vertrag wurde nur einen Monat nach seiner Verpflichtung aufgelöst. Seitdem war er vereinslos.

Kurz vor Ende der Wintertransferperiode 2010 wechselte Alder dann zum Niederrheinligisten KFC Uerdingen 05.[1]

Für die Saison 2010/11 wurde Alder vom Drittligisten Rot Weiss Ahlen verpflichtet. Dort löste er seinen Vertrag allerdings im Januar 2011 wieder auf [2], da der Verein in finanzielle Schwierigkeiten geraten war, und wechselte zu dem von Ernst Middendorp trainierten südafrikanischen Verein Maritzburg United. Im Oktober 2011 gab der westfälische Landesligist SV Rödinghausen die Verpflichtung von Christian Alder bekannt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Christian Alder unterschreibt beim KFC (Memento vom 19. Juli 2011 im Internet Archive), kfc-uerdingen.de, abgerufen am 21. September 2014
  2. Vertragsauflösung in Ahlen und Wechsel zu Maritzburg United FC (Memento vom 13. September 2012 im Webarchiv archive.is)
  3. Aus Südafrika an den Wiehen, nw.de, abgerufen am 22. Januar 2016