Christian von Hannover

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ganz links Georg Wilhelm, neben seinem Vater Ernst August von Hannover stehend, Prinz Christian von Hannover, auf dem Schoß der Mutter Thyra von Dänemark, der jüngste Sohn Ernst August

Prinz Christian von Hannover (Christian Friedrich Wilhelm Georg Peter Waldemar Prinz von Hannover[1]; * 4. Juli 1885 in Gmunden, Österreich-Ungarn; † 3. September 1901 in Gmunden), aus dem Geschlecht der Welfen, Prinz von Großbritannien und Irland, Herzog von Braunschweig-Lüneburg[2], war der zweitälteste Sohn von Ernst August, dem letzten Kronprinzen des Königreichs Hannover und von Thyra von Dänemark, der jüngsten Tochter König Christians IX. von Dänemark.

Geschwister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prinz Christian hatte fünf Geschwister:

⚭ 1913 Prinzessin Viktoria Luise von Preußen, einzige Tochter von Kaiser Wilhelm II.[3]

Vorfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ahnentafel Prinz Christian von Hannover
Ururgroßeltern

König
Georg III. von Großbritannien und Irland (1738–1820)
⚭ 1761
Sophie Charlotte von Mecklenburg-Strelitz (1744–1818)

Herzog
Karl II. zu Mecklenburg-Strelitz
(1741–1816)
⚭ 1768
Friederike Caroline Luise von Hessen-Darmstadt
(1752–1782)

Herzog
Friedrich von Sachsen-Hildburghausen
(1763–1834)
⚭ 1785
Charlotte Georgine Luise von Mecklenburg-Strelitz (1769–1818)

Ludwig von Württemberg
(1756–1817)
⚭ 1797
Henriette von Nassau-Weilburg (1780–1857)

Herzog
Friedrich Karl von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Beck (1757–1816)
⚭ 1780
Friederike von Schlieben (1757–1827)

Landgraf
Karl von Hessen-Kassel (1744–1836)
⚭ 1766
Louise von Dänemark und Norwegen (1750–1831)

Landgraf
Friedrich von Hessen-Kassel
(1747–1837)
⚭ 1786
Karoline Polyxene von Nassau-Usingen (1762–1823)

Friedrich von Dänemark
(1753–1805)
⚭ 1774
Sophie Friederike von Mecklenburg (1758–1794)

Urgroßeltern

König Ernst August von Hannover (1771–1851)
⚭ 1815
Friederike von Mecklenburg-Strelitz (1778–1841)

Herzog Joseph von Sachsen-Altenburg (1789–1868)
⚭ 1817
Amalie von Württemberg (1799–1848)

Herzog
Friedrich Wilhelm von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg
(1785–1831)
⚭ 1810
Luise Karoline von Hessen-Kassel (1789–1867)

Landgraf
Wilhelm von Hessen-Kassel-Rumpenheim (1787–1867)
⚭ 1810
Louise Charlotte von Dänemark (1789–1864)

Großeltern

König Georg V. von Hannover (1819–1878)
⚭ 1843
Marie von Sachsen-Altenburg (1818–1907)

König Christian IX. von Dänemark (1818–1906)
⚭ 1842
Louise von Hessen-Kassel (1817–1898)

Eltern

Ernst August von Hannover (1845–1923)
⚭ 1878
Thyra von Dänemark (1853–1933)

Prinz Christian von Hannover (1885–1901)

Sein Tod[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prinz Christian erkrankte an einer Blinddarmentzündung (Appendizitis), die nicht erkannt und behandelt wurde. An der hierdurch hervorgerufenen Bauchfellentzündung (Peritonitis) starb er im Alter von 16 Jahren.[4]

Alter Trakt der Christianschule Hermannsburg

Aus dem Vermögen des verstorbenen Prinzen Christian vermachte dessen Tante Mary (1849–1904), Prinzessin von Hannover, Tochter von Georg V (1819–1878), König von Hannover, der Hermannsburger Missionsanstalt eine Stiftung in Höhe von 20.000 Mark, zweckgebunden für den Neubau einer Knabenschule in Hermannsburg. Am 24. April 1903 wurde der Grundstein für die heutige Christianschule gelegt. Am 14. April 1904 wurde die Christianschule, mit zunächst 94 Schülern, in der Trägerschaft der Missionsanstalt (heute Evangelisch-lutherisches Missionswerk in Niedersachsen (ELM)) eingeweiht.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wrangel, F.U.: Die Souveränen Fürstenhäuser Europas. Stockholm, Hasse W. Tullberg, 1899, ISBN 978-5-87687-886-1 (google.at).
  2. Hanover Royal Family
  3. Stammtafel der Welfen
  4. Ursache für Christians Tod