Cimolai (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cimolai (Unternehmen)

Logo
Rechtsform S.p.A.
Gründung 1949[1]
Sitz Pordenone, ItalienItalien Italien
Leitung

Luigi Cimolai[2]

Mitarbeiterzahl

3.275[3]

Umsatz 597 Mio. Euro[3]
Branche Stahlbau
Website www.cimolai.com
Stand: 2015

Cimolai ist ein italienisches Stahlbauunternehmen aus Pordenone in Friaul-Julisch Venetien. Es stellt Stahlstrukturen für Gebäude (z. B. Fußballstadien), Stahlbrücken, Hangars, Offshore-Strukturen, Großrohre und Stahlträger her.[4]

Cimolai wurde 1949 von Armando Cimolai gegründet. Die ersten Kunden waren Enel und Zanussi.[1]

Bekannte Strukturen von Cimolai sind die Pont sur le Grand Canal du Havre, die Zweite Severnbrücke in Bristol, das Olympiastadion Athen und die Schleusentore des 3. Schleusenpaars des Panamakanals.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b History
  2. L'Italia 'spalancherà' il più grande occhio del mondo. In: ANSA.it. 25. Mai 2016 (ansa.it).
  3. a b Synthesis Data
  4. Activities
  5. Work in Progress