Claude Gay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Claude Gay

Claude Gay (spanisch Claudio Gay; * 18. März 1800 in Draguignan; † 29. November 1873 in Flayosc im französischen Département Var) war ein französischer Botaniker und Reisender. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Gay“.

Sein Hauptwerk ist die Historia física y política de Chile (1844–1871); darin ist als botanisches Teilwerk die Botánica (1845–1854) enthalten.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Noticias sobre las islas de Juan Fernandez. Valparaiso 1840.
  • Fragment d'un voyage dans le Chili et au Cusco, patrie des anciens incas. Paris 1843. (Digitalisat)
  • Historia física y política de Chile. Paris.
  • Origine de la Pomme de terre. Paris 1851.
  • Atlas de la historia física y política de Chile. Paris 1854.
  • Triple variation de l'aiguille d'amiante dans les parties Ouest de l'Amerique. Paris 1854.
  • Carte generale du Chili. Paris 1855.
  • Considerations sur les Mines du Perou, compares aux mines du Chili. Paris 1855.
  • Notes sur le Brasil, Buenos Ayres, et Rio de Janeiro. Paris 1856.
  • Rapport a l'academie des sciences sur les mines des États-Unis. Paris 1861.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fritz Encke, Günther Buchheim, Siegmund Seybold: Handwörterbuch der Pflanzennamen. Begründet von Robert Zander. 13. Aufl. Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 1984, ISBN 3-8001-5042-5.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Claude Gay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien