Communauté de communes d’Erdre et Gesvres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Communauté de communes d’Erdre et Gesvres
Loire-Atlantique (Pays de la LoireFrankreich)
Gründungsdatum 13. Dezember 1994
Rechtsform Communauté de communes
Sitz Grandchamps-des-Fontaines
Gemeinden 12
Präsident Yvon Lerat
SIREN-Nummer 244 400 503
Fläche 509,4 km²
Einwohner 60.180 (2015)[1]
Bevölkerungsdichte 118 Ew./km²
Website http://www.cceg.fr
Lage der CC d’Erdre et Gesvres
Lage der CC d’Erdre et Gesvres im Département Loire-Atlantique

Die Communauté de communes d’Erdre et Gesvres ist ein französischer Gemeindeverband mit der Rechtsform einer Communauté de communes im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire. Sie wurde am 13. Dezember 1994 gegründet und umfasst zwölf Gemeinden. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Grandchamps-des-Fontaines.[2]

Mitgliedsgemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Casson
  2. Fay-de-Bretagne
  3. Grandchamps-des-Fontaines
  4. Héric
  5. Nort-sur-Erdre
  6. Notre-Dame-des-Landes
  7. Petit-Mars
  8. Saint-Mars-du-Désert
  9. Sucé-sur-Erdre
  10. Les Touches
  11. Treillières
  12. Vigneux-de-Bretagne

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Gemeindeverband auf www.insee.fr, der Website des INSEE.
  2. CC d’Erdre et Gesvres (SIREN: 244 400 503) in der Base nationale sur l’intercommunalité (BANATIC) des französischen Innenministeriums (französisch)