Communauté de communes du Santerre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Communauté de communes du Santerre
Somme (Hauts-de-FranceFrankreich)
Gründungsdatum 31. Dezember 1993
Auflösungsdatum 31. Dezember 2016
Rechtsform Communauté de communes
Sitz Rosières-en-Santerre
Gemeinden 20
Präsident José Sueur
SIREN-Nummer 248 000 507
Fläche 133,2 km²
Einwohner 9.586 (1. Januar 2013)
Bevölkerungsdichte 72 Ew./km²
Lage des Gemeindeverbandes im Département Somme
Lage der CC du Santerre im Département Somme.

Die Communauté de communes du Santerre war ein französischer Gemeindeverband mit der Rechtsform einer Communauté de communes im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Sie wurde am 31. Dezember 1993 gegründet und umfasste 20 Gemeinden. Der Verwaltungssitz befand sich im Ort Rosières-en-Santerre.[1]

Am 1. Januar 2017 wurde der Gemeindeverband mit der Communauté de communes de Haute Picardie zur Communauté de communes Terre de Picardie zusammengeschlossen[2].

Mitgliedsgemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bayonvillers
  2. Beaufort-en-Santerre
  3. Bouchoir
  4. Caix
  5. Chilly
  6. Folies
  7. Fouquescourt
  8. Fransart
  9. Guillaucourt
  10. Hallu
  11. Harbonnières
  12. La Chavatte
  13. Maucourt
  14. Méharicourt
  15. Parvillers-le-Quesnoy
  16. Rosières-en-Santerre
  17. Rouvroy-en-Santerre
  18. Vrély
  19. Warvillers
  20. Wiencourt-l’Équipée

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. CC du Santerre (SIREN: 248 000 507) in der Base nationale sur l’intercommunalité (BANATIC) des französischen Innenministeriums (französisch), abgerufen am 24. Januar 2016.
  2. Arrêté préfectoral du 16 décembre 2016 portant création de la communauté de communes Terre de Picardie issue de la fusion de la communauté de communes de Haute Picardie et de la Communauté de communes du Santerre. Préfecture de la Somme, abgerufen am 5. November 2017 (Pdf).