Fouquescourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fouquescourt
Fouquescourt (Frankreich)
Fouquescourt
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Moreuil
Gemeindeverband Communauté de communes du Santerre
Koordinaten 49° 46′ N, 2° 45′ OKoordinaten: 49° 46′ N, 2° 45′ O
Höhe 83–101 m
Fläche 5,45 km2
Einwohner 177 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 32 Einw./km2
Postleitzahl 80170
INSEE-Code
Website http://villagedefouquescourt.fr.gd/

Fouquescourt (picardisch: Fouquécourt) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 177 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Péronne, gehört zum Kanton Moreuil und ist Teil der Communauté de communes du Santerre.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde in der Landschaft Santerre liegt rund 8,5 km nordnordwestlich von Roye an der Départementsstraße D161. Im Norden der Gemeinde befindet sich ein britischer Soldatenfriedhof.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wird erstmals 1146 als Furcelli curtis genannt. In den Besitz teilten sich die Abtei Corbie und das Priorat Lihons.

In der Schlacht an der Somme im Jahr 1916 erlitt Fouquescourt Schäden. Die Gemeinde erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

Die Gemeinde war um 2001 zur Absiedlung vorgesehen, weil hier der dritte Pariser Großflughafen errichtet werden sollte, was infolge eines Regierungswechsels scheiterte.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
164 151 139 136 153 127 149 162

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Frédéric Huyghe.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre
  • Soldatenfriedhof

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fouquescourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien