Guillaucourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guillaucourt
Guillaucourt (Frankreich)
Guillaucourt
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Montdidier
Kanton Rosières-en-Santerre
Gemeindeverband Communauté de communes du Santerre
Koordinaten 49° 51′ N, 2° 38′ OKoordinaten: 49° 51′ N, 2° 38′ O
Höhe 52–96 m
Fläche 6,37 km²
Einwohner 405 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 64 Einw./km²
Postleitzahl 80170
INSEE-Code

Wasserbehälter in Guillaucourt

Guillaucourt (picardisch: Djoucourt) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 405 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Montdidier, gehört zum Kanton Rosières-en-Santerre und ist Teil der Communauté de communes du Santerre.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in der landwirtschaftlich geprägten Landschaft Santerre rund acht Kilometer nordwestlich von Rosières-en-Santerre an der Kreuzung der Départementsstraßen D136 und D165. Das Gemeindegebiet liegt südlich der Autoroute A29 und wird von der Bahnstrecke Amiens-Laon durchzogen.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
363 340 323 302 296 305 375 387

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Jérôme Holvoet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Schloss.
  • Die moderne Kirche Saint-Éloi.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Guillaucourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien