Copa do Brasil (Frauenfußball)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Copa do Brasil
Logo
Voller Name Copa do Brasil de Futebol Feminino
Verband CBF
Gründung 2007
Mannschaften 32
Spielmodus K.-o.-System
Titelträger Corinthians / Audax (2016)
Rekordsieger Santos FC
São José EC
(je 2 Siege)

Die Copa do Brasil de Futebol Feminino ist der Fußballpokalwettbewerb der Frauen in Brasilien, der vom nationalen Fußballverband CBF organisiert wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Copa do Brasil Feminino ist nach den Erfolgen der brasilianischen Frauennationalmannschaften bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen und der Frauenfußball-WM 2007 in China ins Leben gerufen wurden. Es war nach der in den Achtzigerjahren des vorangegangenen Jahrhunderts ausgetragenen Taça Brasil Feminino der zweite Versuch, einen nationalen Fußballwettbewerb für Frauen zu etablieren. Bis zur Einführung einer eigenen Fußballmeisterschaft im Jahr 2013 ist die Copa zunächst auch der einzige nationale Wettbewerb geblieben und stellte somit eine inoffizielle Meisterschaft dar. So haben sich seine Siegerinnen von 2008 bis einschließlich 2013 für den Wettbewerb der Copa Libertadores Femenina qualifiziert.

Für den Pokalsieger des Jahres 2016 ist wieder ein Qualifikationsplatz für die Copa Libertadores Feminina des Folgejahres vorgesehen.[1]

Für die Copa do Brasil Feminino sind alle Sieger der Staatsmeisterschaften der Vorsaison qualifiziert. Die spielstarken Verbände von Rio de Janeiro, Pernambuco und Santa Catarina dürfen zusätzlich noch ihre Vizemeister und jener von São Paulo noch den Meisterschaftsdritten an den Start schicken. Mit wenigen Ausnahmen wird das Finale wie in Brasilien üblich in zwei Spielen ausgetragen.

Finalspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Pokalsieger Gesamt Finalist Hinspiel Rückspiel
2007
(Details)
Saad EC 1:1
(5:4 i. E.)
Botucatu FC
2008
(Details)
Santos FC 6:1 Sport Recife 3:1 3:0
2009
(Details)
Santos FC 3:0 Botucatu FC
2010
(Details)
Duque de Caxias FC 2:2 (a) Foz do Iguaçu FC 1:2 1:0
2011
(Details)
Foz Cataratas FC 5:0 Acadêmica Vitória 2:0 3:0
2012
(Details)
São José EC 5:2 AD Centro Olímpico 1:0 4:2
2013
(Details)
São José EC 5:1 Acadêmica Vitória 1:1 4:0
2014
(Details)
Ferroviária 1:1
(5:4 i. E.)
São José EC 1:0 0:1
2015
(Details)
AE Kindermann 8:5 Ferroviária 3:3 5:2
2016
(Details)
Corinthians / Audax 5:3 São José EC 2:2 3:1
2017 Wettbewerb aus Gründen der Terminplanung abgesagt.[2]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Verein Titel FT
1 São Paulo (Bundesstaat)São Paulo (Bundesstaat) São José EC 2 4
2 São Paulo (Bundesstaat)São Paulo (Bundesstaat) Santos FC 2 2
3 São Paulo (Bundesstaat)São Paulo (Bundesstaat) Ferroviária 1 2
4 Mato Grosso do SulMato Grosso do Sul Saad EC 1 1
ParanáParaná Foz Cataratas FC 1 1
Rio de Janeiro (Bundesstaat)Rio de Janeiro (Bundesstaat) Duque de Caxias FC 1 1
Santa CatarinaSanta Catarina AE Kindermann 1 1
São Paulo (Bundesstaat)São Paulo (Bundesstaat) Corinthians / Audax 1 1
9 São Paulo (Bundesstaat)São Paulo (Bundesstaat) Botucatu FC / 2
PernambucoPernambuco Acadêmica Vitória / 2
11 PernambucoPernambuco Sport Recife / 1
ParanáParaná Foz do Iguaçu FC / 1
São Paulo (Bundesstaat)São Paulo (Bundesstaat) AD Centro Olímpico / 1
Rang Bundesstaat Titel FT
1 São Paulo (Bundesstaat)São Paulo (Bundesstaat) São Paulo 6 12
2 ParanáParaná Paraná 1 2
3 Mato Grosso do SulMato Grosso do Sul Mato Grosso do Sul 1 1
Rio de Janeiro (Bundesstaat)Rio de Janeiro (Bundesstaat) Rio de Janeiro 1 1
Santa CatarinaSanta Catarina Santa Catarina 1 1
6 PernambucoPernambuco Pernambuco / 3

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. globoesporte.globo.com - 19. Juli 2016.
  2. www.pe.superesportes.com.br - CBF cancela Copa do Brasil feminina e times ficam sem calendário para o 2º semestre (8. Juni 2017), abgerufen am 9. Juli 2017.