Daniela Alves Lima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Daniela
Daniela alves.jpg
Personalia
Name Daniela Alves Lima
Geburtstag 12. Januar 1984 (35 Jahre)
Geburtsort São PauloBrasilien
Größe 167 cm
Position Mittelfeld
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
Portuguesa
2003 San Diego Spirit 17 0(0)
2004 Kopparbergs/Göteborg FC 3 0(1)
2005 Hampton Roads Piranhas 4 0(0)
2005–2006 Bay State Select
2007 Saad EC 10 (14)
2008 Linköpings FC 22 0(6)
2009 Saint Louis Athletica 4 0(2)
2010 Hampton Roads Piranhas 1 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1999–2008 Brasilien 56 (18)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Daniela Alves Lima (* 12. Januar 1984 in São Paulo) ist eine ehemalige brasilianische Fußballspielerin. Sie spielte rechtsfüßig auf der Position einer Mittelfeldspielerin.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniela fing bereits in jungen Jahren an Fußball zu spielen. Sie erhielt ihre fußballerische Ausbildung bei Portuguesa in São Paulo. Von hier wechselte sie 2003 in die USA zu San Diego Spirit. Weitere Stationen für jeweils eine Saison in Schweden und den USA schlossen sich an.

Auch in die Heimat Brasilien ging es. 2007 spielte Daniela beim Saad EC. Mit diesem konnte Sie, als Torschützenkönigin mit 14 Treffern in zehn Spielen, den brasilianischen Pokal der Damen gewinnen. Danach ging sie wieder nach Schweden und die USA, wo ihre Laufbahn unglücklich endete.

2009 wechselte die Spielerin zu Saint Louis Athletica. Im vierten Spiel der Saison gegen Washington Freedom erlitt sie durch ein Foulspiel von Abby Wambach ein gebrochenes Schienbein und gerissene Kniebänder.[1] Der behandelnde Arzt prognostizierte einen langfristigen Ausfall.

In der Saison 2010 versuchte Daniela einen Neustart bei den Hampton Roads Piranhas. Aber bereits bei ihrem ersten Einsatz musste sie nach 18 Minuten die Partie und damit ihre aktive Karriere beenden. Seit ihrer Rückkehr nach São Paulo betreibt Daniela eine Schlachterei.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniela sollte bereits mit 15 Jahren im Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 1999 stehen, erhielt hierfür aber keine Startberechtigung.[2] Stattdessen debütierte sie in einem Freundschaftsspiel gegen die Vereinigten Staaten.am 26. September 1999.[3]

Mit 16 war Daniela Mitglied der brasilianischen Mannschaft, die bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney teilnahm und wurde mit dieser Vierter. Als Kapitän von Brasiliens U-19-Team nahm sie an der U-19-Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2002 teil. Daniela erzielte drei Tore und erreichte mit dem Team das Halbfinale. Auch bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2003 stand sie wieder im Kader, hier kam man allerdings nicht über das Viertelfinale hinaus.[4]

Daniela gewann bei den Olympischen Spielen 2004[5] und 2008 die Silbermedaille. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2007 in der Volksrepublik China wurde Brasilien erst im Finale von Deutschland 2-0 geschlagen.[6] Daniela und ihre Teamkolleginnen Marta, Cristiane und Rosana wurden bei dem Turnier mit dem Spitznamen "The Fantastic Four" belegt.[7]

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saad EC

Nationalmannschaft

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bericht zur Verletzung 2009
  2. Zu jung für die WM 99
  3. Länderspiele 1999-2001 - 15 Spiele / 1 Tor
  4. Länderspiele 2003-2005 - 14 Spiele / 2 Tore
  5. Länderspiele 2006-2007 - 21 Spiele / 13 Tore
  6. Länderspiele 2008 - 6 Spiele / 2 Tore
  7. FIFA Bericht zu den The Fantastic Four