Cornelius Hartz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cornelius Hartz 2016 bei einer Lesung

Cornelius Hartz (* 28. September 1973 in Lübeck) ist ein deutscher Schriftsteller, Sachbuchautor und Übersetzer.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cornelius Hartz studierte Latein, Griechisch und Anglistik an der Universität Hamburg und wurde dort 2007 mit einer Arbeit über griechische und lateinische Lyrik in Lateinischer Philologie bei Dorothee Gall promoviert. Anschließend war er als Verlagslektor im Verlag Philipp von Zabern in Mainz sowie als freier Lektor und Übersetzer tätig.

2008 erschien sein erster Roman, es folgten zahlreiche Sachbücher und weitere belletristische Titel. Außerdem hat er u. a. die Gedichte des römischen Schriftstellers Catull neu ins Deutsche übersetzt.[1] Er arbeitet heute als freier Autor, Übersetzer und Lektor in Hamburg. Daneben ist er als einer der Leiter des LiteraturLabors Wolfenbüttel tätig.[2] Hartz ist Mitglied der Autorenvereinigung Das Syndikat[3].

Eigene Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belletristik
Sachbuch
Wissenschaft

Übersetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.wbg-wissenverbindet.de/WBGShop/php/Proxy.php?purl=/wbg/products/search/show,35058,cornelius+hartz.html#35058
  2. http://lilawo.de/texte.htm
  3. http://www.das-syndikat.com/das-syndikat/die-mitglieder/?lt=h&cpage=1
  4. http://www.literatopia.de/index.php?option=com_content&view=article&id=6926:shortlist-sir-walter-scott-preis-2010&catid=1:aktuelle-nachrichten&Itemid=84
  5. http://www.wbg-wissenverbindet.de/webapp/wcs/stores/servlet/CMSCategoryDisplay?catalogId=10051&viewTaskName=CMSLayoutLeftSidebarView&categoryId=23521&langId=-3&storeId=10151&cmsredirect=/site/category/gewinnspiel_ebene2/buch_des-monats.frag