Da Funk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Da Funk
Daft Punk
Veröffentlichung 1995
Länge 5:28
Genre(s) House
Autor(en) Daft Punk
Label Soma Quality Recordings

Da Funk ist ein Song von Daft Punk aus dem Jahr 1995, der dem Genre des House beziehungsweise dem Subgenre des French House zuzuordnen ist.[1]

Sound und Sampling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das instrumentale Da Funk basiert auf am Drumcomputer generierten Beats und einem am Synthesizer mit Filtereffekten modulierten Riff.[2][3]

Der Song enthält zudem zwei Samples: [4]

Urheberschaft und Aufnahme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschrieben und produziert wurde Da Funk von Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem-Christo, aufgenommen wurde der Song als Homerecording im sogenannten Daft House in Paris.[2]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals veröffentlicht wurde Da Funk im Jahr 1995 vom Label Soma als Maxi-Single (B-Seite: Rollin’ & Scratchin’ ). Der Erfolg dieser Single, ihrer zweiten, verhalf Daft Punk zu einem Plattenvertrag mit dem Label Virgin, das den Song 1996 erneut als Single veröffentlichte (B-Seite: Musique).

Beim selben Label erschien 1997 das Debütalbum von Daft Punk, Homework, auf dem Da Funk ebenfalls zu hören ist; das Album schließt mit Funk Ad – einem 50 Sekunden langen, rückwärts gespielten Sample von Da Funk.[5][6]

Musikvideo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Musikvideo zu Da Funk inszenierte Spike Jonze: Protagonist ist ein sprechender, aufrecht gehender Hund namens Charles, der mit eingegipstem Bein und Krücke durch New York City humpelt. In seiner Pfote hält er einen Ghettoblaster aus dem Da Funk scheppert.[6][7]

Charts und Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Funk erreichte in den französischen Single-Charts als höchste Position Platz 7.[8]

Die Musik-Website Pitchfork Media führt Da Funk in ihrer Liste “The Top 200 Tracks of the 1990s” an 18. Stelle.[9]

Samples von anderen Musikern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Musiker sampelten Da Funk: [4]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für das Computerspiel DJ Hero wurde ein Mashup aus Another One Bites the Dust und Da Funk produziert: Another One Bites Da Funk.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.discogs.com: Da Funk (Veröffentlichungsdetails)
  2. a b Daft Punk: Homework (Liner Notes)
  3. www.keyboardmag.com: Da Funk (Sound)
  4. a b www.whosampled.com: Da Funk (Sample-Liste)
  5. www.daftpunk-anthology.com: Da Funk (Veröffentlichungsdetails)
  6. a b www.allmusic.com: Da Funk (Rezension)
  7. www.youtube.com: Da Funk (Video)
  8. www.lescharts.com: Da Funk (Chartplatzierung)
  9. www.pitchfork.com: Da Funk (Listenplatzierung)
  10. www.youtube.com: Another One Bites Da Funk (Mashup)