Daft Punk/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der französischen Popformation Daft Punk. Den Quellenangaben zufolge haben sie bisher in ihrer Karriere über 30,6 Millionen Tonträger verkauft. Die erfolgreichste Veröffentlichung von Daft Punk ist die Single Get Lucky mit über 8,4 Millionen verkauften Einheiten.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US FrankreichFrankreich FR
1997 Homework 48
(17 Wo.)
34
(16 Wo.)
8 Platin
(40 Wo.)
150 Gold
(19 Wo.)
3 Platin
(104 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. Januar 1997
Verkäufe: + 1.165.000
2001 Discovery 5 Gold
(24 Wo.)
6
(19 Wo.)
6 Gold
(25 Wo.)
2 Doppelplatin
(61 Wo.)
23 Gold
(28 Wo.)
2 3-fach-Platin
(127 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. März 2001
Verkäufe: + 2.585.000
2005 Human After All 38
(6 Wo.)
23
(7 Wo.)
8
(7 Wo.)
10 Silber
(5 Wo.)
98
(1 Wo.)
3 Doppelgold
(37 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. März 2005
Verkäufe: + 260.000
2013 Random Access Memories 1 Platin
(29 Wo.)
1 Platin
(41 Wo.)
1 Platin
(68 Wo.)
1 Platin
(44 Wo.)
1 Platin
(53 Wo.)
1 Diamant
(161 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Mai 2013
Verkäufe: + 2.712.178

Livealben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US FrankreichFrankreich FR
2001 Alive 1997 25
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Oktober 2001
2007 Alive 2007 17
(17 Wo.)
86 Silber
(2 Wo.)
169
(3 Wo.)
2 Doppelplatin
(83 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. November 2007
Verkäufe: + 325.000

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US FrankreichFrankreich FR
2006 Musique Vol. 1 1993–2005 90
(2 Wo.)
36
(5 Wo.)
34 Gold
(8 Wo.)
127
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. März 2006
Verkäufe: + 100.000
2007 Homework / Discovery 83
(24 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. September 2007
2008 Musique Vol.1 / Daft Club Erstveröffentlichung: 24. Oktober 2008
2009 Alive 2007 / Alive 1997 Erstveröffentlichung: 11. September 2009
2010 Human After All / Daft Club Erstveröffentlichung: 10. September 2010
2011 Discovery / Human After All Erstveröffentlichung: 28. Oktober 2011

Remixalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US FrankreichFrankreich FR
2003 Daft Club 130
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Dezember 2003
2006 Human After All: Remixes Erstveröffentlichung: 29. März 2006
(Nur in Japan)
2011 Tron: Legacy Reconfigured 59
(1 Wo.)
16
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. April 2011

Soundtracks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US FrankreichFrankreich FR
2010 Tron: Legacy 17
(15 Wo.)
14
(9 Wo.)
21
(24 Wo.)
39 Gold
(12 Wo.)
4 Gold
(32 Wo.)
25 Gold
(35 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Dezember 2010
Verkäufe: + 685.000

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US FrankreichFrankreich FR
1994 The New Wave / Alive
Homework
Erstveröffentlichung: 11. April 1994
1995 Da Funk
Homework
7
(5 Wo.)
7 Gold
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1995
Verkäufe: + 250.000
1997 Around the World
Homework
16
(16 Wo.)
15
(11 Wo.)
14
(16 Wo.)
5 Silber
(8 Wo.)
61
(20 Wo.)
5 Gold
(28 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. März 1997
Verkäufe: + 485.000
Burnin'
Homework
30
(2 Wo.)
29
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. September 1997
1998 Revolution 909
Homework
47
(2 Wo.)
50
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Februar 1998
2000 One More Time
Discovery
7 Gold
(29 Wo.)
7
(21 Wo.)
6 Gold
(32 Wo.)
2 Gold
(28 Wo.)
61
(15 Wo.)
1 Gold
(47 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2000
Verkäufe: + 955.000
2001 Aerodynamic
Discovery
46
(9 Wo.)
97
(2 Wo.)
34
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. März 2001
Digital Love
Discovery
85
(5 Wo.)
60
(10 Wo.)
14
(9 Wo.)
33
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. August 2001
Harder, Better, Faster, Stronger
Discovery
70
(6 Wo.)
25 Silber
(6 Wo.)
17
(37 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. Oktober 2001
Verkäufe: + 200.000
2003 Something About Us
Discovery
93
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. November 2003
2005 Robot Rock
Human After All
100
(1 Wo.)
32
(5 Wo.)
79
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. April 2005
Technologic
Human After All
82
(3 Wo.)
63
(2 Wo.)
40
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Juni 2005
Human After All
Human After All
93
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. Oktober 2005
2007 Harder, Better, Faster, Stronger (Alive 2007)
Alive 2007
58
(4 Wo.)
50
(3 Wo.)
19
(25 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Oktober 2007
2010 Derezzed
Tron: Legacy
81
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Dezember 2010
2013 Get Lucky
Random Access Memories
1 5-fach-Gold
(55 Wo.)
1 Platin
(38 Wo.)
1 3-fach-Platin
(56 Wo.)
1 3-fach-Platin
(56 Wo.)
2 4-fach-Platin
(28 Wo.)
1 Diamant
(111 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. April 2013
(feat. Pharrell Williams); Verkäufe: + 8.403.429
Lose Yourself to Dance
Random Access Memories
59
(5 Wo.)
49
(5 Wo.)
31
(48 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. August 2013
(feat. Pharrell Williams); Verkäufe: + 45.000
Instant Crush
Random Access Memories
40
(12 Wo.)
4 Gold
(72 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. November 2013
(feat. Julian Casablancas); Verkäufe: + 160.000
2014 Give Life Back to Music
Random Access Memories
58
(1 Wo.)
23
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. Januar 2014
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zum Download bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2007 Around the World (Alive 2007)
Alive 2007
47
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. November 2007
2013 Contact
Random Access Memories
46
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Mai 2013
Giorgio By Moroder
Random Access Memories
54
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Mai 2013
Doin' It Right
Random Access Memories
63
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Mai 2013
(feat. Panda Bear)
Fragments of Time
Random Access Memories
100
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Mai 2013
(feat. Todd Edwards)

Als Gastmusiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US FrankreichFrankreich FR
2016 Starboy
Starboy
3 Platin
(32 Wo.)
8
(26 Wo.)
2
(35 Wo.)
2 Doppelplatin
(38 Wo.)
1 5-fach-Platin
(30 Wo.)
1 Diamant
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. September 2016
(The Weeknd feat. Daft Punk); Verkäufe: + 8.150.000
I Feel It Coming
Starboy
29 Gold
(27 Wo.)
23
(26 Wo.)
7
(37 Wo.)
9 Platin
(29 Wo.)
4 Doppelplatin
(26 Wo.)
1 Diamant
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. November 2016
(The Weeknd feat. Daft Punk); Verkäufe: + 3.680.000

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: Interstella 5555 (FR: 3-fach-Platin)

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Diamond record icon.svg Diamant Verkäufe Quellen
AustralienAustralien Australien (ARIA) 0! 5 15 0! 1.225.000 aria.com.au
BelgienBelgien Belgien (BEA) 0! 0! 9 0! 310.000 ultratop.be
BrasilienBrasilien Brasilien (ABPD) 0! 0! 2 0! 80.000 pro-musicabr.org.br
DanemarkDänemark Dänemark (IFPI) 0! 1 8 0! 220.000 ifpi.dk
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI) 0! 4 4 0! 1.950.000 musikindustrie.de
EuropaEuropa Europa (IFPI) 0! 0! 2 0! (2.000.000) ifpi.org (Memento vom 1. Januar 2014 im Internet Archive)
FinnlandFinnland Finnland (IFPI) 0! 2 0! 0! 70.607 ifpi.fi
FrankreichFrankreich Frankreich (SNEP) 0! 7 9 4 4.485.000 infodisc.fr snepmusique.com
IrlandIrland Irland (IRMA) 0! 0! 1 0! 15.000 irishcharts.ie
ItalienItalien Italien (FIMI) 0! 2 10 0! 450.000 fimi.it
KanadaKanada Kanada (MC) 0! 1 9 0! 770.000 musiccanada.com
MexikoMexiko Mexico (AMPROFON) 0! 4 4 1 660.000 amprofon.com.mx
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (RMNZ) 0! 0! 7 0! 150.000 nztop40.co.nz
NorwegenNorwegen Norwegen (IFPI) 0! 0! 6 0! 60.000 ifpi.no
OsterreichÖsterreich Österreich (IFPI) 0! 0! 2 0! 45.000 ifpi.at
PolenPolen Polen (ZPAV) 0! 0! 2 0! 40.000 bestsellery.zpav.pl
PortugalPortugal Portugal (AFP) 0! 0! 3 0! 30.000 Einzelnachweise
SchwedenSchweden Schweden (IFPI) 0! 0! 10 0! 400.000 sverigetopplistan.se
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI) 0! 2 4 0! 145.000 hitparade.ch
SpanienSpanien Spanien (PROMUSICAE) 0! 2 3 0! 160.000 elportaldemusica.es
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA) 0! 3 12 0! 13.500.000 riaa.com
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) 4 3 10 0! 5.920.000 bpi.co.uk
Insgesamt 4 36 132 5

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g Chartquellen: DE AT CH UK US FR

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]