Dan Oakland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Titel Dan Oakland
Originaltitel Dan August
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Genre Krimi, Drama
Erscheinungsjahre 1970–1971
Länge 45 Minuten
Episoden 26 in 1 Staffel (Liste)
Produktions-
unternehmen
Quinn Martin Productions
Stab
Produktion Anthony Spinner
Musik Dave Grusin
Kamera Ben Colman
Erstausstrahlung 23. Sep. 1970 auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
18. Aug. 1972 auf Deutsches Fernsehen
Besetzung
Synchronisation

Dan Oakland (Originaltitel: Dan August) ist eine US-amerikanische 26-teilige Krimiserie von Produzent Quinn Martin, gedreht zwischen 1970 und 1971. Die Erstausstrahlung fand am 23. September 1970 bei ABC statt. In Deutschland zeigte das Deutsche Fernsehen 18 Episoden der Serie ab dem 18. August 1972.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lieutenant Dan Oakland (im Original: Dan August) arbeitet bei der Mordkommission in der fiktiven Stadt Santa Luisa in Kalifornien. Bei ihren Ermittlungen bekommen er und sein Partner Sergeant Wilentz es oft mit Leuten zu tun, die zu Oaklands Bekanntenkreis zählen. Dementsprechend gerät er oft in einen Interessenkonflikt, ist aber wiederum extrem bemüht die Unschuld seiner Freunde zu beweisen, auch wenn die Indizien zunächst gegen diese sprechen.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entstand im Auftrag der Berliner Synchron.[1]

Rollenname Schauspieler Synchronsprecher[1] Kurzbeschreibung
Lt. Dan Oakland Burt Reynolds Norbert Langer Lieutenant bei der Mordkommission von Santa Luisa
Sgt. Charles Wilentz Norman Fell Gerd Martienzen Oaklands Partner bei der Mordkommission von Santa Luisa
Chief George Untermeyer Richard Anderson Lothar Blumhagen Polizeichef von Santa Luisa
Sgt. Joe Rivera Ned Romero Joachim Kemmer Detective bei der Mordkommission von Santa Luisa
Katy Grant Ena Hartman Barbara Ratthey Dispatcher bei der Polizei von Santa Luisa

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Reihenfolge der Episoden laut imdb)

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
1 Mord auf Umwegen In The Eyes Of God 23. Sep. 1970 20. Okt. 1972 George McCowan Robert C. Dennis
2 - The Murder Of A Small Town 30. Sep. 1970 - Harvey Hart Robert Dozier
3 - Love Is a Nickel Bag 7. Okt. 1970 - George McCowan Arthur Weingarten
4 Der König ist tot The King Is Dead 14. Okt. 1970 22. Sep. 1972 Gene Nelson Jack Turley
5 - In the Eyes of God 21. Okt. 1970 - Harvey Hart Barry Trivers
6 Tod nach Stoppuhr The Color of Fury 28. Okt. 1970 9. März 1973 Harvey Hart William Wood
7 Einladung zum Mord Invitation to Murder 4. Nov. 1970 17. Nov. 1972 Robert Douglas Mel Goldberg
8 - The Union Forever 11. Nov. 1970 - George McCowan Chester Krumholz
9 Nachruf auf einen Playboy Epitaph for a Swinger 18. Nov. 1970 11. Mai 1973 Lewis Allen Nicholas E. Baehr
10 Wenn der Ruhm verblasst When the Shouting Dies 25. Nov. 1970 23. März 1973 Robert Totten Robert Dozier, Robert Goodwin
11 Der Sündenbock The Soldier 2. Dez. 1970 27. Apr. 1973 Lewis Allen Stephen Kandel
12 - Quadrangle for Death 16. Dez. 1970 - Nicholas Webster Norman Katkov, Stephen Kandel
13 Der dunkle Punkt Passing Fair 30. Dez. 1970 6. Apr. 1973 Arnold Laven Warren Duff
14 Das letzte Rendezvous The Titan 7. Jan. 1971 23. Feb. 1973 George McCowan Richard Carr, Robert C. Dennis
15 Die Todeskette Death Chain 21. Jan. 1971 22. Dez. 1972 Ralph Senensky Robert C. Dennis
16 - Dead Witness to a Killing 28. Jan. 1971 - Ralph Senensky Arthur Weingarten
17 Der Richter The Law 4. Feb. 1971 1. Sep. 1972 Ralph Senensky Mel Goldberg
18 - The Worst Crime 11. Feb. 1971 - Gerald Mayer Richard H. Landau
19 Karussell der Lügen Circle of Lies 18. Feb. 1971 3. Nov. 1972 Richard Benedict Harry Kronman
20 Das große Rennen Trackdown 25. Feb. 1971 25. Mai 1973 Jerry Jameson Rick Husky
21 Die letzte Kugel für den Helden Bullet for a Hero 4. März 1971 19. Jan. 1973 Ralph Senensky Nicholas E. Baehr
22 Karriere mit kleinen Fehlern The Manufactured Man 11. März 1971 18. Aug. 1972 Richard Benedict Robert C. Dennis, Howard Dimsdale
23 Tod eines Boxers The Meal Ticket 18. März 1971 5. Jan. 1973 Seymour Robbie Robert L. Collins
24 - Days of Rage 25. März 1971 - Ralph Senensky Richard H. Landau, Stephen Kandel
25 Ein tödliches Geschenk Prognosis: Homicide 1. Apr. 1971 6. Okt. 1972 Virgil W. Vogel Robert C. Dennis
26 Das Porträt eines Mörders The Assassin 8. Apr. 1971 2. Feb. 1973 Gene Nelson Mel Goldberg

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie basiert auf dem Fernsehfilm House on Greenapple Road von Regisseur Robert Day aus dem Jahr 1970. Die Rollen von Dan Oakland, Sgt. Wilentz und Chief Untermeyer wurden darin von Christopher George, Barry Sullivan und Keenan Wynn gespielt. Ursprünglich fürs Kino gedreht, wurde der Film um 30 Minuten zusammengeschnitten und direkt im Fernsehen bei ABC ausgestrahlt.[2]

Die Serie wurde nach einer Staffel wegen nicht ausreichender Einschaltquoten eingestellt. Nachdem Burt Reynolds mit Beim Sterben ist jeder der Erste den Durchbruch zum Star schaffte, wurde die Serie einige Male mit Erfolg wiederholt.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dan Oakland erreichte zwar für eine zweite Staffel nicht genug Zuschauerinteresse, wurde jedoch bei Fans ein Wiederholungs-Favorit, insbesondere nachdem Reynolds mit seiner aufstrebenden Filmkarriere Mitte der 70er Jahre an Popularität gewonnen hatte. CBS strahlte die Serie sowohl auf The CBS Late Movie als auch in der Hauptsendezeit im Sommer von 1973 und 1975 an ein größeres Publikum aus.[3]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Dan Oakland in der Deutschen Synchronkartei
  2. House on Greenapple Road in der Internet Movie Database (englisch)
  3. Brooks, Tim und Marsh, Earle. Das komplette Verzeichnis zu Prime Time Network TV Shows 1946-Present (4. Auflage) . New York, Ballantine Books, 1988. Seiten, S. 181–182.