Daniel Lind Lagerlöf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daniel Lind Lagerlöf, geboren Daniel Magnus Gösta Lind (* 6. Februar 1969 in Stockholm; vermisst seit 6. Oktober 2011 bei Tanumshede, Schweden)[1] ist ein schwedischer Regisseur und Filmemacher.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lagerlöf sammelte seine ersten Erfahrungen als Regie-Assistent.[3] 1990 gab er mit dem Kurzfilm Föreställningen sein Regiedebüt.[4] 1997 und 1998 führte er in einigen Folgen der Dramaserien Skärgårdsdoktorn und S:t Mikael von Sveriges Television Regie. 2001 entstanden der TV-Thriller Bekännelsen und der Spielfilm Hans och hennes unter der Regie von Lagerlöf sowie 2002 zwei Folgen der Fernsehserie Kommissar Beck – Die neuen Fälle. Sein letztes beendetes Werk als Regisseur war die Miniserie Bibliotekstjuven, welche auf einem Drehbuch seiner Ehefrau Malin Holst Lagerlöf beruht. [5] Sein nachfolgender Film Fjällbackamorden - Strandriddaren, welcher auf einen Roman von Camilla Läckberg beruht, wurde nicht beendet, da er bei der Suche nach dem Drehort spurlos verschwand.[6]

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lind Lagerlöf war mit der Drehbuchautorin Malin Holst Lagerlöf verheiratet und Vater dreier Kinder.[7]

Verschwinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lind Lagerlöf verschwand bei stürmischem Wind an der schwedischen Skagerrak-Küste spurlos, als er im Tjurpannan-Naturreservat (nahe Tanumshede, Bohuslän) Dreharbeiten zum Kriminalroman Strandritter von Camilla Läckberg vorbereiten wollte[8] und nach Polizeiaussagen wahrscheinlich ertrank. Verdacht auf ein Verbrechen oder Suizid bestehe nicht, hieß es in Medienberichten.[9]

Bei der Suche nach Lind Lagerlöf fand man an der Küste bei Fjällbacka menschliche Körperteile, die längere Zeit im Wasser gelegen hatten. Mit Hilfe von DNA-Analysen könnte damit der Mord an einer von vier Personen aufgeklärt werden, die seit 2008 in der Gegend ebenfalls vermisst werden, sagte ein Polizeisprecher der Stockholmer Zeitung Aftonbladet.[10] Die Suche nach dem verschwundenen Regisseur wurde am 8. Oktober 2011 eingestellt. Am 23. August 2013 fanden Freizeittaucher Knochenteile unterhalb der Tanumshede in Bohuslän, die von Lagerlöf stammen könnten.[11][12]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999: Der Weg nach Draußen (Vägen ut)
  • 2001: Making Babies (Hans och hennes)
  • 2002: Kommissar Beck – Die neuen FälleTod per Inserat (Beck – Annonsmannen)
  • 2002: Kommissar Beck – Die neuen Fälle – Der Junge in der Glaskugel (Beck – Pojken i glaskulan)
  • 2003: Miffo
  • 2005: Der unglückliche Mörder (Carambole), Drehbuch von Håkan Nesser
  • 2006: Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod (Svalan, katten, rosen, döden), Drehbuch von Håkan Nesser
  • 2007: Wallanders letzter Fall (OT: Pyramiden)
  • 2009: GSI – Spezialeinheit GöteborgRiskantes Spiel (Johan Falk – Operation näktergal)
  • 2009: GSI – Spezialeinheit Göteborg – Explosiv (Johan Falk – De fredlösa)

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. dpa: Regisseur von Schweden-Krimi spurlos verschwunden (Sächsische Zeitung, 10. Oktober 2011)
  2. Swedish Director David Lind Lagerlof Still Missing, Presumed Dead. In: Hollywood Reporter. Abgerufen am 21. Juni 2012.
  3. Daniel Lind Lagerlöf at the Swedish Film Database
  4. Daniel Lind Lagerlöf försvunnen. In: Svenska Dagbladet, 9. Oktober 2011. 
  5. http://www.vg.no/nyheter/utenriks/artikkel.php?artid=10100444
  6. Aftonbladet: Försvann vid havet, 9. Oktober 2011 (schwed.)
  7. Svenska Dagbladet: Daniel Lind Lagerlöf försvunnen, Stockholm, 9. Oktober 2011 (schwedisch)
  8. Göteborgs-Posten: Sökandet efter filmmannen avslutat, 9. Oktober 2011 (schwed.)
  9. Swedish director Lagerlof presumed dead after location scouting accident. In: Screendaily. Abgerufen am 21. Juni 2012.
  10. Aftonbladet: Försvann vid havet, 9. Oktober 2011 (schwed.)
  11. Savnet stjerneregissør kan ha blitt funnet
  12. Död regissör kan ha hittats