David Manga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
David Manga
David Manga 1860 2010 1.JPG
David Manga (2011)
Spielerinformationen
Name David Manga Lembe
Geburtstag 3. Februar 1989
Geburtsort ParisFrankreich
Größe 175 cm
Position offensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
bis 2007 Paris Saint-Germain
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2008 SC Eisenstadt 3 0(0)
2008–2011 TSV 1860 München II 73 (14)
2011–2013 FK Partizan Belgrad 9 0(1)
2012–2013 → Hapoel Ramat Gan (Leihe) 30 (10)
2013–2016 Hapoel Kiriat Shmone 62 (16)
2016 ASA Târgu Mureș 0 0(0)
2016–2017 PFC Beroe 10 0(2)
2017 Hapoel Aschkelon 13 0(2)
2017 Zirə FK 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010– Zentralafrikanische Republik 9 0(2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 1. Juli 2017

2 Stand: 17. März 2017

David Manga (* 3. Februar 1989 in Paris, Frankreich) ist ein zentralafrikanischer Fußballnationalspieler.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Spielzeit 2007/08 kam Manga dreimal für den SC Eisenstadt in der österreichischen Regionalliga Ost zum Einsatz. Im Sommer 2008 wechselte er nach Deutschland zum TSV 1860 München, wo er in der U23 in der Regionalliga Süd eingesetzt wurde. In seiner ersten Saison in München bestritt er 17 Spiele und schoss drei Tore, von Oktober bis Ende März hatte er jedoch verletzungsbedingt pausieren müssen. In der folgenden Spielzeit gehörte er zur Stammbesetzung der kleinen Löwen. Seit März 2010 trainierte der gelernte Elektriker immer wieder auch mit den Profis der Sechzger. In einem Pflichtspiel kam er jedoch nicht zum Einsatz. Am 26. Februar 2011 saß er beim Spiel beim 1. FC Union Berlin erstmals bei einem Profispiel auf der Bank. Auch am 18. März beim Heimspiel gegen den Karlsruher SC gehörte er zum 18er-Kader, wurde aber erneut nicht eingesetzt.

Nach dem Ende der Spielzeit 2010/11 absolvierte er Probetrainings bei mehreren Vereinen, unter anderem beim Karlsruher SC und Partizan Belgrad. Während sein Vertrag mit den Münchner Löwen noch bis 2012 lief, wurde er für die Suche nach einem neuen Verein vom Trainingsbetrieb freigestellt.[1] Am 15. August 2012 unterschrieb er schließlich bei Partizan Belgrad einen Vertrag bis 2014.[2]

Nach weiteren Stationen in Israel, Rumänien und Bulgarien wechselte er zu Beginn des Jahres 2017 wieder nach Israel zu Hapoel Aschkelon. Seit Sommer 2017 steht der Mittelfeldspieler im Aufgebot des aserbaidschanischen Clubs Zirə FK.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manga spielte mehrfach für die Nachwuchsnationalmannschaften Kameruns. Am 10. Oktober 2010 gab er sein Debüt für die zentralafrikanische Nationalmannschaft, als er beim CAN-2012-Qualifikationsspiel gegen Algerien in der Startaufstellung stand.

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mangas Mutter kommt aus Kamerun, sein Vater aus Zentralafrika. Manga besitzt deshalb beide Staatsbürgerschaften. Durch seine Geburt in Paris besitzt er zusätzlich noch die französische Staatsbürgerschaft. Manga ist verheiratet und hat zwei Kinder.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Vorschau: 1860 München II – Eintracht Frankfurt II auf tsv1860.de vom 4. August 2011, abgerufen am 15. August 2011
  2. Perfekt! Manga wechselt zu Partizan auf dieblaue24.de vom 15. August 2011, abgerufen am 15. August 2011