David ben Samuel ha-Levi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

David ben Samuel ha-Levi (* um 1586 in Ludmir; † 1667 in Lemberg; Akronym Tas nach seinem Werk Ture Sahaw) war Rabbiner und ein bedeutender jüdischer Gelehrter im Königreich Polen.

Leben[Bearbeiten]

Er war in Krakau und Posen. Um 1641 kam er nach Ostrog, wo er eine Jeschiwa gründete. Seit 1653 war er Oberrabbiner in Lemberg.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Sein bekanntestes Werk Ture Sahaw („Schilde von Gold“), ein Kommentar zum Schulchan Aruch, erschien zeitgleich mit dem Werk Sifte ha-Kohen seines wesentlich jüngeren Widersachers Sabbatai ben Meïr ha-Kohen im Jahr 1646.

Weblinks[Bearbeiten]