Der andere Liebhaber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelDer andere Liebhaber
OriginaltitelL’amant double
ProduktionslandFrankreich
OriginalspracheFranzösisch
Erscheinungsjahr2017
Länge107 Minuten
AltersfreigabeFSK 16[1]
Stab
RegieFrançois Ozon
DrehbuchFrançois Ozon
ProduktionEric Altmayer,
Nicolas Altmayer
MusikPhilippe Rombi
KameraManuel Dacosse
SchnittLaure Gardette
Besetzung

Der andere Liebhaber (französischsprachiger Festivaltitel: L’amant double, englisch Amant Double) ist ein französischer Spielfilm von François Ozon aus dem Jahr 2017. Der Erotikthriller basiert lose auf dem Roman Der Andere von Joyce Carol Oates.[2] Dieser war bereits die Vorlage für Tim Hunters Film Man liebt nur zweimal (1991).

Der Film wurde am 26. Mai 2017 im Wettbewerb der 70. Internationalen Filmfestspiele von Cannes uraufgeführt[3] und startete am selben Tag in den französischen Kinos.[4]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Chloé, ein ehemaliges Model, leidet unter Leibschmerzen und Depressionen. Sie konsultiert daraufhin den Psychotherapeuten Paul, in den sie sich verliebt. Monate später zieht das Paar zusammen.

Chloé muss bald darauf erkennen, dass Paul einen Teil seiner Identität vor ihr geheimgehalten hat.[5] Er hat einen eineiigen Zwillingsbruder namens Louis, der ebenfalls als Psychologe tätig ist. Chloé wird daraufhin bei Louis anonym als Patientin vorstellig und beginnt mit ihm eine leidenschaftliche Affäre.[2] Anders als der sanfte Paul ist Louis aggressiv und zynisch.

François Ozon, Jacqueline Bisset, Marine Vacth und Jérémie Renier bei den Filmfestspielen von Cannes, 2017

Als Chloés Schmerzen dramatisch zunehmen, wird sie ins Krankenhaus gebracht, wo sie operiert wird. Die Ärzte hatten festgestellt, dass Chloé ihre eigene Zwillingsschwester im Leib trug, sie also ein parasitärer Zwilling war.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der andere Liebhaber konkurrierte im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes 2017 um die Goldene Palme, den Hauptpreis des Festivals, blieb aber unprämiert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Joyce Carol Oates: Lives of the Twins. Simon & Schuster, New York 2017, ISBN 978-1-5011-6961-8.
  • Joyce Carol Oates: Der Andere. Aus dem Amerik. von M. Poelchau. Köln: Kiepenheuer & Witsch 1989.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: L’amant double – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Der andere Liebhaber. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Prüf­nummer: 173800/K).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. a b Gilles Médioni: Les confessions D'OZON. In: L’Express. 17. Mai 2017, Nr. 3437, S. 36.
  3. Festival Screenings Guide. In: festival-cannes.com, abgerufen am 19. Mai 2017 (PDF; 708 kB; S. 2).
  4. Sexe, fantasmes et perversité: Ozon ose tout, avec „L’amant double“. In: francesoir.fr. France Soir, 26. Mai 2017, abgerufen am 26. Mai 2017 (von AFP).
  5. Profil. In: festival-cannes.com, abgerufen am 19. Mai 2017.