Der unheimliche Hulk vor Gericht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelDer unheimliche Hulk vor Gericht
OriginaltitelThe Trial of the Incredible Hulk
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1989
Länge100 Minuten
Stab
RegieBill Bixby
DrehbuchGerald Di Pego
ProduktionBill Bixby
Robert Ewing
Hugh Spencer-Phillips
MusikLance Rubin
KameraChuck Colwell
SchnittJanet Ashikaga
Besetzung
Chronologie

← Vorgänger
Die Rückkehr des unheimlichen Hulk

Nachfolger →
Der Tod des unheimlichen Hulk

Der unheimliche Hulk vor Gericht ist ein US-amerikanischer Fernsehfilm aus dem Jahr 1989. Der Film basiert auf der Marvel-Comicfigur Hulk und ist der zweite von drei Fernsehfilmen, die der Fernsehserie Der unglaubliche Hulk folgten. Die anderen beiden sind Die Rückkehr des unheimlichen Hulk von 1988 und Der Tod des unheimlichen Hulk von 1990.

In diesem Film tritt neben Hulk auch Marvel-Figur Daredevil auf.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf seiner heimlichen Suche nach einem Gegenmittel gegen seine Verwandlungen in das Muskelmonster lässt sich David Banner in einer Stadt nieder, die vom Industriellen Fisk beherrscht wird.

In einer Straßenbahn wird David Banner Zeuge, wie eine Frau von Fisks Handlangern belästigt wird. Bei seinem Versuch, ihr zu helfen, verwandelt sich Banner in Hulk und schlägt die Männer in die Flucht. Als er unter Verdacht gerät und verhaftet wird, wird der erblindete Matt Murdock sein Anwalt.

Des Nachts hat Banner in seiner Zelle einen Albtraum über den ihm bevorstehenden Prozess, woraufhin er sich in Hulk verwandelt und aus der Zelle ausbricht.

Um Banners Vertrauen zu gewinnen, offenbart ihm Murdock, dass er nachts als Daredevil Jagd auf Verbrecher macht; ebenso verheimlicht er seiner Umwelt, dass er diese dank seiner Daredevil-Fähigkeiten trotz seiner Blindheit wie ein Sehender wahrnehmen kann.

Banner und Murdock tun sich zusammen und vertreiben Fisk aus der Stadt.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Fortsetzung einer wenig originellen Filmversion des populären Science-Fiction-Comic, die im Kino als ‚Der unglaubliche Hulk‘ eingesetzt wurde.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der unheimliche Hulk vor Gericht. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.