Derek Raymond

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Derek Raymond (* 12. Juni 1931 in London; † 30. Juli 1994 ebenda; eigentlich Robin William Arthur Cook) war ein britischer Schriftsteller, der überwiegend Noir-Romane schrieb.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derek Raymond war der Sohn eines großen englischen Textilunternehmers. Er besuchte in den 1940er Jahren die Eliteschule Eton, die er allerdings abbrach. In den 1950er Jahren lebte er in Paris, New York und Spanien. In Spanien saß er auch im Gefängnis. 1960 kehrte Derek Raymond nach England zurück und veröffentlichte zwei Jahre später mit The Crust on its Uppers einen Roman über die Londoner Unterwelt. In den weiteren 1960er Jahren arbeitete er in London als Romanschreiber, Pornoproduzent, Glücksspielveranstalter und Taxifahrer. Zwischenzeitlich lebte er in einer anarchistischen Kommune in Italien. In den 1970er Jahren lebte Derek Raymond die meiste Zeit in Frankreich und verdiente seinen Lebensunterhalt als Arbeiter in einem Weinberg und als Autor von französischsprachigen Romanen.

Den literarischen Durchbruch schaffte Derek Raymond in den 1980er und 1990er Jahren mit seiner Factory-Reihe um einen Sergeant der Abteilung A14 der Londoner Polizei, der es in den fünf Romanen der Reihe mit brutal zerstückelten Mordopfern zu tun bekommt und bei den Jagden nach den sadistischen Mördern zusehends in eigene psychische Abgründe getrieben wird. Der vierte Roman der Factory-Reihe Ich war Dora Suarez erhielt 1991 den Deutschen Krimi-Preis.

Derek Raymond war fünfmal verheiratet (alle Ehen wurden geschieden) und hatte einen Sohn und eine Tochter. Er starb im Juli 1994 an Krebs.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frühe Romane (veröffentl. unter Robin Cook)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1962: The Crust on its Uppers
  • 1963: Bombe Surprise
  • 1966: The Legacy of the Stiff Upper Lip
  • 1967: Public Parts and Private Places
  • 1970: A State of Denmark
  • 1971: The Tenants of Dirt Street

Französische Romane (veröffentl. unter Robin Cook)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1983: Le Soleil Qui S'Eteint
  • 1988: Cauchemar Dans La Rue (dt. Alptraum in den Straßen)

Factory-Serie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1984: He Died with His Eyes Open (dt. Er starb mit offenen Augen)
  • 1985: The Devil's Home on Leave (dt. Der Teufel hat Heimaturlaub)
  • 1986: How the Dead Live (dt. Wie die Toten leben)
  • 1990: I Was Dora Suarez (dt. Ich war Dora Suarez)
  • 1993: Dead Man Upright (dt. [veröffentl. unter Robin Cook] Profil eines Serienmörders)

Erinnerungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1992: The Hidden Files (dt. Die verdeckten Dateien)

Letzter Roman[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1994: Not Till the Red Fog Rises (dt. Roter Nebel)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]